Leserbriefe

Wir behalten uns vor, Leserbriefe erst nach Durchsicht zu veröffentlichen und beleidigende oder unsachliche Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen! Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Verfasser. Anonyme Leserbriefe werden nicht veröffentlicht, auf Wunsch anonymisieren wir sie jedoch vor der Veröffentlichung.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe 1 bis 5 von 385
 
Hendrik Tongers aus Langeoog

info(at)langeoog-tongers.de

Freitag, 31.10.14 10:01

Im beiliegenden Anschreiben der Firma webtop.media zu der sogenannten Änderungskündigung, wird mit dem Satz: „ Der VA beschloss 2013 Preiserhöhungen“, der Eindruck erweckt hinter den mehr als drastischen Preiserhöhungen von der Firma, stecke eigentlich der Rat der Inselgemeinde. Und wie man es im Dorf hört, hat das auch Erfolg. „ Hat doch der Rat/VA beschlossen, da kann man doch nix machen“ so der Tenor der entsetzten Kleinvermieter. Im anschließenden Vertrags“angebot“ der Firma wird dann aber anschließend ständig die Unabhängigkeit der Firma webtop.media von der Gemeinde betont.Zu Recht. Im Grunde genommen sind die Nutzungsverträge von 1998 und 2003 zwischen der Gemeinde und der Firma webtop.media so etwas ähnliches wie ein Pachtvertrag . Nur eben dass das „Pachtobkekt“ was die Gemeinde vergibt, keine Gaststätte oder ähnliches ist aus dem der Pächter seinen Gewinn erzielt, sondern es wird dem Systembetreiber webtop.media allein und ausschließlich die Möglichkeit eingeräumt über „langeoog.de“ Verträge mit den Kunden, also kleinen und großen Vermietern, abzuschließen. Und ich kann mich in 20 Jahren Ratstätigkeit nicht daran erinnern, dass wir im Rat oder VA auch nur einmal die Preise der Speisekarten im Flughafenrestaurant oder in der Tennishalle besprochen und heraufgesetzt hätten. Nicht länger hinnehmbar sollte es für die Inselgemeinde sein, gerade im Hinblick auf die Schuldenkonsolidierung, weiterhin die Vermittlung von Wohnraum auf Langeoog, an einen Dritten abzugeben, anstatt diese nicht unerheblichen Summen selbst zu generieren oder wenigstens den Vertrag neu auszuschreiben. Im Gegensatz zum oben erwähnten Satz mit dem VA und Rat, könnte dies wirklich vom Rat beschlossen und geändert werden.

Barbara Hinz aus Osnabrück

digios(at)osnanet.de

Samstag, 18.10.14 15:04

Moin, liebe Langeooger, liebe Leser. Seit Jahren suche ich ich hinter den 6 Folgen her, die die ARD 1987 auf Langeoog gedreht hat. Die Serie hieß "Die Insel". Hat jemand die 6 Folgen oder einige oder auch nur eine einzige als Video aufgezeichnet? Ich würde mir die gerne auf DVD runterbrennen. Bei Interesse bitte unter meiner E-Mail-Adresse melden. Vielen Dank schon mal.

Holger Wissmann aus Langeoog

murphyoog(at)gmx.de

Samstag, 18.10.14 04:18

Trägt Langeoog jetzt auch schon zur Klimakatasthrophe
bei ??
Mit Erschrechen musste ich feststellen, dass am
Bahndamm wo die neuen Grundstücke entstehen sollen,
ein ganzer kleiner Wald abgeholzt wurde.
Musste dieses den sein ??
Wo waren denn die Grünen Politiker im Gemeinderat
von Langeoog ???

Holger Wissmann

Andreas Wolff aus Till-Moyland

wolff-andreas(at)online.de

Donnerstag, 09.10.14 18:19

Lieber Herr R. Brölsch! Gesetzt den Fall, Sie geraten mit Ihrem Pkw tagsüber (also im Hellen) in eine Fahrzeugkontrolle, und es werden erhebliche Mängel an der Beleuchtungsanlage festgestellt. Würde man Sie unbehelligt ziehen lassen in der sicheren Annahme, das Auto würde im Dunkeln nicht bewegt? Bei allem ärgerlichen, möglichen Übereifer des Polizisten, aber sollte er diese Gefahrenquelle grosszügig übersehen mit der inneren Begründung: "Es ist ja noch hell, das Fahrrad wird sicherlich nur tagsüber genutzt und ausserdem - ich hab' nichts gesehen!"? Dier Beleuchtungsanlage an am Strassenverkehr teilnehmenden Fahrzeugen jeder Art hat "rund um die Uhr" verkehrssicher und intakt zu sein, und mag es noch so unnütz erscheinen und offenbar nicht jedem einleuchten.

Marianne Zalmann aus 45239 Essen-Werden

Dienstag, 07.10.14 10:47

Dwarslooper aus Netz befreit
Danke an Familie Weißer und die anderen Helfer für diese tolle Aktion. Und danke, dass so etwas Schönes hier veröffentlicht wird.
Man glaubt es kaum, was da alles an Unrat im Meer herumschwimmt.

 

Leserbrief schreiben

Neuen Leserbrief eingeben
CAPTCHA Bild zum Spamschutz