Wattenmeer-Achter hat weitere Projekte benannt

Am 11.12.2018 Von: Klaus Kremer

Um die Förderung von vier Projekten auf Juist, Norderney und Baltrum ging es am Anfang Dezember bei der 6. Sitzung der LAG Wattenmeer-Achter in Esens, an der Akteure aus den Bereichen Tourismus, Gesundheit, Kultur, bürgerschaftliches Engagement, Forschung und Verwaltung teilnahmen. Alle vier Projekte wurden von der LAG befürwortet. Damit ist der Weg nun frei, um beim Amt für regionale Landesentwicklung in Aurich Fördermittel zu beantragen. Zuvor war der neue Rathauspark auf Langeoog bereits als Projekt aufgenommen worden.

Als Kompetenzzentrum Thalasso wird das Staatsbad Norderney, in enger Zusammenarbeit mit der zuständigen IHK für Ostfriesland und Papenburg, eine Aufstiegsfortbildung zum „Geprüften Fachwirt für Thalasso und Spa Management IHK“ entwickeln. Damit wird ein neues Berufsbild geschaffen, das insbesondere dem Fachkräftemangel im stets wachsenden Markt der Tourismus-, Gesundheits- und Freizeitwirtschaft entgegenwirkt. „Thalasso ist unsere Zukunft“, so Herr Temme vom Staatsbad. „Wir merken, dass es zusehend schwerer wird, Fachkräfte zu finden. Da müssen wir aktiv werden und uns selber um die Qualifizierung kümmern.“ Daher sollen im ersten Ausbildungsdurchgang Interessenten von den ostfriesischen Inseln und der Stadt Norden  vorrangig teilnehmen können. Das Projekt soll mit 70.000 € LEADER-Mitteln gefördert werden.

Auf Juist soll die Reinigung der Straßen und Bürgersteige in Zukunft mit einem elektrisch betriebenen Lastenfahrrad mit  Bürstensystem erfolgen. „So ein Reinigungsfahrrad muss erst noch entwickelt werden“, so Dr. Goerges, Bürgermeister der Inselgemeinde Juist. „Wir sind aber zuversichtlich, dass dies gelingt.“ Für Juist bedeutet das, dass die Straßenreinigung erheblich effektiver und damit auch kostengünstiger gestaltet werden könnte. Vom innovativen Lastenrad, das im besten Fall mit Ökostrom betankt wird, können später sowohl die anderen Inseln als auch Festlandsgemeinden profitieren. Die LAG beschloss das Projekt mit rund 38.000 € zu fördern.

Die Insel Baltrum möchte für Gäste mit Beeinträchtigung, ältere Menschen sowie für Familien mit Kleinkindern an Qualität gewinnen. Dafür soll die Barrierefreiheit verbessert werden. „In Rathaus und am Strandaufgang planen wir behindertengerechte WCs und barrierefreie Zugänge. Darüber hinaus werden die Tourist/Info, das Kinderspielhaus und das Haus des Gastes barrierefrei zugänglich sein.“, so Stephan Moschner von der Inselgemeinde. Auch für Menschen mit Hörbeeinträchtigung wird Baltrum attraktiver: Die Veranstaltungen im Haus des Gastes sollen zukünftig per Headsets bei den Akteuren und Kopfhörern bei den Gästen direkt ins Ohr übertragbar sein, so dass barrierefreies Hören möglich wird. Die LAG wird die Maßnahmen des „barrierefreien Baltrums“ mit insgesamt 100.000 € bezuschussen.

Die Inselgemeinde Juist möchte mit einem neuen Minigolfplatz die Lücke des vor drei Jahren weggefallenen Angebots schließen. Der zukünftig barrierefrei und ortstypisch angelegte Minigolfplatz wird durch die Kurverwaltung betrieben werden. Die Stromversorgung soll mittels Solarpanelen erfolgen. „Unsere Mitglieder im Gästeparlament haben uns verdeutlicht, dass ein Minigolfplatz immer noch attraktiv für die Juist-Urlauber ist. Deshalb möchten wir dieses Angebot wieder zur Verfügung stellen“, so Bürgermeister Goerges in der Sitzung. Mit diesem Projekt wird aber nicht nur das touristische Angebot für die Gäste, sondern auch das Freizeitangebot für die Insulaner verbessert. Knapp 90.000 € LEADER-Förderung sollen in das Projekt fließen.

„Alle vier Projekte sind gut für die Region“, so die Regionalmanagerin Heike Brunken-Winkler, „da sie jeweils einen akuten Bedarf vor Ort bedienen: Barrierefreiheit, Fachkräftesicherung, touristische Infrastruktur und Klimaschutz – das sind die Themen, die uns bewegen und bei denen wir uns gut für die Zukunft aufstellen müssen.“

«  In Liebe und Leid zwischen...
 Inselrat tagt am Donnerstag...  »

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter