Solange die Flügel tragen - Von Pfuhlschnepfen und Tundraflöten

Am 13.10.2018 Von: Klaus Kremer

Für die 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer haben der Schauspieler Franz Fendt und der Theaterpädagoge Frank Fuhrmann von der Jungen Landesbühne in Wilhelmshaven das Phänomen des Vogelzugs theatral aufgegriffen. Das Stück „Solange die Flügel tragen“ ist bis Ende Oktober an verschiedenen Spielorten entlang der niedersächsischen Küste, auf den Ostfriesischen Inseln, in Oldenburg und Bremen zu sehen, auf Langeoog gastiert es amMontag, 15. Oktober im VCH Bethanien.

„In der guten Zusammenarbeit mit der Landesbühne beschreiten wir neue Wege, um noch mehr Menschen für den Schutz des Wattenmeeres zu sensibilisieren. Man kann nur schützen, was man kennt“, erklärt Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung, und unterstreicht, dass sich die Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gerade durch die Vielfalt an Veranstaltungsformaten auszeichnen, die die Bedeutung des Wattenmeeres für den internationalen Vogelzug erlebbar machen.

In dem Ein-Personen-Stück, bei dem Frank Fuhrmann Regie führt, verkörpert Franz Fendt den Schweizer Kulturforscher und Vogelfreund Adrian Fritz, der eines Tages eine verirrte Pfuhlschnepfe auf seinem Dach findet. Er ist so fasziniert von dem rastlosen kleinen Vogel, dass er selbst zum Reisenden wird. Es zieht ihn ans Wattenmeer – an den Treffpunkt riesiger Zugvogelschwärme. Dort lernt Fritz die Zusammenhänge des Vogelzugs kennen und findet im Ostfriesen Tammo Jansen einen Mentor, der ihm das Wattenmeer und den Nationalpark näher bringt. Er versteht, wie wichtig der intakte Lebensraum für die Zugvögel ist und folgt diesen weiter nach Afrika und in die russische Tundra.

 

„Solange die Flügel tragen“ ist konzipiert für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene. Premiere feiert das Stück am 23.9. in Wilhelmshaven und geht danach auf Theaterreise.

«  Neues Sportteam seit Anfang...
 Inselrat tagt am Dienstag  »

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter