SECRETARIUS vorübergehend "auf dem Trockenen"

Am 17.05.2018 Von: Klaus Kremer

Das Langeooger Seenotrettungsboot SECRETARIUS musste am Dienstag vorübergehend von Inselspediteur Jan Martin Janssen mit Unterstützung der freiwilligen Seenotretter um Vormann Sven Klette aus dem Wasser gehoben und "auf die Kante" gestellt werden. Hintergrund war eine Leckage an der Welle, die dringend einer Überprüfung bedurfte.

Ein Monteur von der Fassmer-Werft in Berne bei Bremen, der auch am Bau des Seenotrettungsbootes beteiligt war, war für die Arbeiten auf die Insel gekommen und demontierte zunächst den Propeller, um dann die Wellendurchführung durch den Aluminiumrumpf genau zu untersuchen. Während dieser Zeit hing das Schiff weiter am Haken des Krans, gleichzeitig stand der Kiel des Boots auf Holzbohlen auf dem Kai.

Über Nacht blieb das Boot im Trocknen, um am Vormittag noch mal die ausgeführten Abdichtungen in Augenschein zu nehmen und dann am Nachmittag bei einer Probefahrt das Ergebnis zu überprüfen.

«  Erstes Mini-Sportabzeichen am...
 Böschungssicherung am...  »

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter