"Rund um Deutschland": auf Langeoog

Am 25.05.2013

Einmal rund um Deutschland auf den Spuren seiner Vergangenheit ist Werner Bach zu Fuß unterwegs. Jetzt machte er Station auf Langeoog, wo er 1972 zwei Monate lang nach seiner Bundeswehrzeit und vor dem Studium beim Deichbau tätig war. Beim Bund hatte er Führerschein-Klasse 2 gemacht und konnte daher Lastwagen mit Sand zum Bau des Seedeiches östlich des Ortes fahren. Auch wenn sich viel auf der Insel rund um den Hafen verändert hat, kann er sich noch gut an die Zeit erinnern. Das Camp der Deichbauer war am Hafen errichtet worden, von hier donnerten die LKWs über den Deich hinter der Teestube, der damals noch eine Sandpiste war, zum Bauplatz.

Ende März ist Werner Bach, der 1948 in Dortmund geboren wurde, in Darmstadt gestartet, voran gegangen war ein Jahr Recherche, um Stationen seines Lebens zusammen zu stellen und Menschen, die ihm wichtig waren, aufzuspüren. Schule, Militär, Studium und Beruf hatten ihn in verschiedene Gegenden Deutschlands geführt. Nach dem Studium war der Vater zwei Töchter und glücklicher Opa von vier Enkeln im Bereich der Fabrikplanung, in der Instandhaltung wärme- und lüftungstechnischer Einrichtungen und im zentralen Einkauf von Übertragungstechnik tätig. In den letzten 22 Berufsjahren entwickelte er betriebswirtschaftliche Software bei der Deutschen Telekom tätig. Schon 2001 fand er den Weg zum Walking, der "Couch-Potatoe und Workaholic" begeisterte sich für Gesundheit und Fitness, ab sofort war "der Weg das Ziel". 2009 erfüllte er sich einen langjährigen Traum und ging den ersten Jakobsweg von der Haustür in Darmstadt über 2.700 Kilometer bis zum Kap Finistere auf der iberischen Halbinsel. 2010 folgte ein zweiter Jakobsweg über 1.000 Kilometer zu Fuß von Sevilla nach Santiago de Compostela.

So bestens vorbereitet musste der erste Start Mitte März dennoch wegen Schneechaos und Grippe abgebrochen werden, doch seit dem zweiten Start hat der sympathische Wahlhesse nun bereits 1.000 Kilometer unter die Füße genommen. Im Uhrzeigersinn umrundet er Deutschland, meist nah an den Grenzen mit Abstechern zu Meilensteinen seines Lebens

Langeoog bedeutete nach der Etappe von Norden nach Westaccumersiel einen Tag "Pause", denn die Insel und "seinen" Deich erkundete er ohne seinen 17 Kilogramm schweren Rucksack, in dem er auf seinem Etappen alles mitführt, was er benötigt. Alle Eindrücke von Landschaften und Menschen veröffentlicht er zeitnah in einem Internet-Blog unter dem Titel www.rund-um-deutschland.com. Hier findet man auch die über GPS aufgezeichneten Etappen.

"Warum tust Du Dir das an?" - Diese Frage wurde oft gestellt, im Internet antwortet Werner Bach, dass er nicht verrückt sei und niemanden etwas beweisen wolle: "Angefangen hat es mit einer gewissen sportlichen Herausforderung. Ich mag es, mich zu fordern und es ist ein so unglaublich gutes Gefühl, etwas geschafft zu haben. Doch spätestens während meiner 4-monatigen Pilgerreise von Darmstadt nach Santiago ist der sportliche Aspekt in den Hintergrund getreten. Weit mehr entstand der Wunsch, für eine gewisse Zeit aus dem geregelten Alltagsleben mit seinen Verpflichtungen und Terminen auszubrechen. Auf den langen und einsamen Etappen meiner beiden Pilgerreisen hatte ich unendlich viel Zeit meinen Gedanken nachzugehen."

Auf seiner Reise rund um Deutschland hofft Werner Bach auf viele interessante Kontakte und auch Unterstützung zum Beispiel bei der Suche nach preisgünstiger Unterkunft für eine Nacht. Kontakt ist über die Internet-Seite möglich.

Nach der Umrundung Deutschlands hat Werner Bach weitere Ziele, in Planung sind der Shikoku-Pilgerweg, mit seinen 88 Tempel (Shikoku hachijū hakkasho) und ca. 1400 km ein wichtiger buddhistischer Pilgerweg auf der japanischen Insel Shikoku, und der Küstenweg und der nördliche Weg nach Santiago de Compostela.

«  De Flinthörners am Montag im...
 Film "Insel-Leben" am...  »

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter