PastorInnen "unner sück"

Am 23.03.2017 Von: Mayk D. Opiolla

Das jährliche Treffen der PastorInnen und PastoralreferentInnen der Inselkirchen fand dieses Jahr bei strahlendem Wetter auf Langeoog statt. Mit Ausnahme von Spiekeroog, Baltrum und Juist, waren alle Osfriesischen Inseln vertreten. Dabei waren sowohl evangelische als auch katholische Geistliche anwesend, denn tatsächlich verfügen selbst die kleinsten Inselgemeinden, wie z.B. Baltrum, trotz des eher geringen Katholikenanteils über Gotteshäuser für beide Konfessionen.

Das Treffen ist aber nicht nur ökumenisch, sondern auch Landeskirchen-übergreifend. So gehört die Insel Wangerooge der Oldenburger Landeskirche an, die anderen sechs Inseln der Hannoveraner Landeskirche. (Wobei Waangerooge zwar zu den Ostfriesischen Inseln zählt, tatsächlich aber zu Friesland gehört.) 

Die ev.-luth. Inselgemeinde auf Langeoog vertrat Pfarrer Christian Neumann, für die katholische Gemeinde auf Langeoog, St. Nikolaus, engagierte sich Pastoralreferentin Susanne Wübker. Erstmalig war mit Pastorin Antje Wachtmann auch die Referentin für Kirche im Tourismus mit von der Partie.

Und u.a. um das Thema "Kirche im Tourismus" soll es während des mehrtägigen Treffens auch gehen, darunter beispielsweise die Frage danach, was Gläubige sich im Urlaub wünschen und welche Angebote dafür noch ausgebaut werden können. Dies könnten Besinnungs- oder Pilgerwege sein, Andachten am Strand, Kindergottesdienste oder schlicht großzügigere Kirchenöffnungszeiten und barrierefrei zugängliche Räume der Stille. 

Als ein Beispiel ökumenischer Urlauberarbeit auf Langeoog wurde gemeinsam der Langeooger Pilgerweg begangen. Auf diesem Pilgerweg, der von der katholischen Kirche hinunter zum Inselfriedhof und der evangelischen Kirche führt, werden die Kriegsvergangenheit Langeoogs und das Wirken vierer norddeutscher Märtyrer zu einer bewegenden Geschichte verwoben, unterbrochen von Liedern und Gebeten. Diese Märtyrer, drei katholische Priester und ein evangelischer Pfarrer, wurden für ihre Menschlichkeit gegenüber Kriegsgefangenen am 10.11.1943 von den Nationalsozialisten ermordet. Ihre Namen: Johannes Prassek, Eduard Müller, Herrmann Lange, Karl Friedrich Stellbrink. 

Neben diesem eher ernst und nachdenklich stimmenden Erlebnis haben die Gemeinden aber natürlich auch noch viele andere Angebote für Feriengäste und InsulanerInnen parat; für Erwachsene ebenso wie für Kinder und SeniorInnen. Denn gerade im Urlaub möchten sich doch viele Menschen wieder Zeit für den Kirchgang nehmen: Für die innere Einkehr, ein Kerzenopfer für die Lieben daheim, oder um Gott für die schöne Zeit zu danken. 

Für die PastorInnen und die Pastoralreferentin selbst standen neben den Themen mit Arbeitsbezug auch ein paar Mußestunden auf dem Programm. So gab es ein Frühstück plus Klönschnack mit Bürgermeister Uwe Garrels, eine Wasserturmbesichtigung, ein leckeres Mittagsessen im Restaurant In't Dörp und ein geselliges Beisammensein am letzten Abend im Pfarrheim. 

Das nächste Treffen der Insel-Geistlichen findet vom 22.-24. Mai 2018 auf Wangerooge statt. Ausrichter sind die evangelischen und katholischen Pastoren sowie die Religionspädagogin der Insel. 

«  Ein wenig Weihnachten kurz...
 "Wie einst Lili Marleen": Zum...  »
Nachrichten des Tages

    Keine Artikel in dieser Ansicht.

» zur Nachrichten Übersicht

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter