Leidenschaftliches Dörpfest mit Sonne, Blitz und Donner

Am 24.07.2017 Von: Klaus Kremer

Für das Dörpfest 2017 hat Langeoog mal wieder alle Register gezogen und nicht nur ein buntes abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, dass für Klein und Groß viel Kurzweil und Unterhaltung bereit hielt, sogar das Wetter unterstützte zunächst unerwartet das Motto "Langeooger Sommer - Freude, Spaß und Leidenschaft": "Ich hab' einfach schönes Dörpfestwetter bestellt und heute ist es geliefert worden" reklamierte Uwe Garrels die Tatsache für sich, dass überraschend am Nachmittag statt der angekündigten Regenschauer die Sonne vom strahlend blauen Himmel schien. Am Samstagabend gab es dann aber ein vorgezogenes erstes Feuerwerk, als ein heftiges Unwetter mit großen Regenmengen und jede Menge Blitz und Donner über die Insel hinweg zog.

Gemeinsam mit Ralf Deeling als Sprecher des Orga-Teams des Dörpfestvereins hatte Uwe Garrels am Samstagnachmittag das 38. Dörpfest offiziell eröffnet. Ralf Deeling hatte allen Mitstreitern gedankt, die hinter und vor den Kulissen mit großem persönlichen Einsatz dazu beigetragen hätten, auch in diesem Jahr die traditionellen tollen Tage möglich zu machen. Er erinnerte auch an einen anderen Langeooger Sommer: Harald Sommer, der seit Anfang der 80er-Jahre das Dörpfest-Feuerwerk organisiert und gezündet hatte, ist im Januar verstorben: "Harald, wenn es am Sonntagabend so richtig schön rumst und strahlt, dann rumst und strahlt es für Dich!", fügte er an.

Uwe Garrels lobte das diesjährige Motto, das sogar ohne Dörpfest für Langeoog passt. Er würdigte auch die Leidenschaft des Orga-Teams, deren Lohn für die Mühen weit unter der Mindestlohngrenze liege. Zum Wetter fügte er noch auf kölsch an "et kütt, wie et kütt" und auf ostfriesisch ergänzte er "Wat mutt, dat mutt un wat kommt, dat kommt".

Auf der Hauptbühne eröffnete das Sportteam um Amelie Vaupel dann das Programm mit einem bunten Medley ihres Angebots aus Pilates, Boxfit, Faszien, Body Workout und Fit in den Tag.

Im Mittelpunkt des Programms für die kleinsten Dörpfestbesucher stand einmal mehr das Rotary-Kinderfest im Garten des Modehauses Buddelei, in dem jongliert, gezaubert und gelacht wurde. Besonders breit gefächert war in diesem Jahr das Angebot der vielen Stände, die Zahl der der Stellen, wo man Essen und Trinken konnte, waren eindeutig in der Minderheit. Es gab kleine und große Kunst und viele Flohmarktstände säumten die Straßen. Die Freiwillige Feuerwehr bot zunächst mit zwei Fahrzeugen Einblick in ihre wichtige Arbeit, am Abend sollte dann die Sirene alle Einsatzkräfte zu einer langen Nacht bis in die frühen Morgenstunden rufen.

Am Abend wurde die größte Party der Insel von der Bauchtanzgruppe "Secret Lailas" aus Esens unter der Leitung von Sabine Windt eröffnet, die mit dem  Publikum eine mitreißende und farbenfrohe Reise durch Raum und Zeit in den Orient unternahm.

Anschließend gab es hier Live-Musik mit Hashtag#Music, einer Partyband mit Vollblutmusikern aus Nienburg, die mit Musik aus den aktuellen Charts, jungen und alten Partyklassikern und natürlich auch Schlager und Evergreens mit Leidenschaft für Freude und Spaß bei den Gäste sorgten. Von Helene über AC/DC bis zu Tina Turner hatten sie alles im Gepäck, was man für eine gelungene Party benötigt. Frontfrau Vicky brachte das Publikum mit starker Stimme zum Toben und wurde von der Band dabei bestens unterstützt.

Vor dem Café Leiß wechselten sich zeitgleich die Band Jay & Friends, die seit Jahren auf Langeoog mit ihrer gelungenen Mischung aus Soul- und Discoklassikern viele Fans hat, und Djane Vanessa mit ihrem Gefühl für die richtige Musik zur richtigen Zeit ab, bis das Unwetter kam. Während die einen nach Hause flüchteten, suchten die anderen unter Schirmen, Vordächern und in der Gastronomie Schutz vor den Regenmassen.

Der Sonntag begann mit dem inzwischen fest zum Dörpfest gehörenden ökumenischen Gottesdienst, ohne den mit seinen besinnlichen und "leisen" Tönen das bunte Bild des Dörpfestes nicht komplett ist. Leider konnte er durch neue Regenfälle und mit Rücksicht auf die für die Verkehrsregelung eingeplanten Ordnungs- und Feuerwehrkräfte, die in der Nacht bis vier Uhr im Einsatz waren, nicht in der Ortsmitte stattfinden.

Auf der Hauptbühne eröffnete am Nachmittag der Posaunenchor Blersum unter der Leitung von Ralf Zymny und unter Mitwirkung des Langeoogers Hermann Voß den zweiten Tag des Dörpfestes, es folgten Tango Argentino mit Susanne Sattler und ihrem Mann, eine Vorführung von Doggy-Kids für Kinder und Eltern zum Thema Hunde und DJ Arnos legendäres Vinyl-Café mit einem bunten Musikmix vom Plattenteller.

Ein weiteres musikalisches Highlight war am Sonntagabend auf der Hauptbühne zu hören. Die Langeoogerin Katja Agena hatte ihr Playback-Orchestra mitgebracht und bot viele emotionale Momente rund um das diesjährige Motto des Dörpfestes von "Summer Dreaming" über "Sunny Afternoon" bis zu "I can't stand the Rain". Sie sang zu Gunsten des britischen Stammzellenspenderprojektes Anthony Nolan, das Ribanna Dietrich, die dafür an Volksläufen teilnimmt, in einer Pause näher vorstellte.

Für ein weiteres echtes buntes High-Light zum Abschluss des Dörpfestes sorgte Ralf Fremy, Feuerwehrmann und Feuerwerker aus Wittmund. Er hatte zum Abschluss seiner Show ein besonderes Gold- und Silberbild mit Blitzknall als Salut für den verstorbenen Langeooger Feuerwerkwerk-Kollegen Harald Sommer vorbereitet, der diese Elemente immer besonders geliebt hatte.

Nach diesem "Zapfenstreich" herrschte Stille und im Ort begann bereits das große Aufräumen.

«  De Flinthörners singen in der...
 Magie, Clownerie und...  »

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter