Langeoogs Jugend diskutiert über Zukunft

Am 18.11.2017 Von: Klaus Kremer

Das Lebensumfeld der Zukunft gestalten, das ist das Ziel des Wettbewerbs Zukunftsstadt, an dem auch Langeoog als Teil des Wattenmeerachters, der Zusammenschluss der Inseln und der Stadt Norden,  teilnimmt. Dabei sollen auch die aktiv mit einbezogen werden, um deren Zukunft es geht: Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 waren daher eingeladen untereinander und mit Fachleuten des Zukunftsstadt-Teams um Heike Brunken-Winkler von der Arbeitsgruppe für regionale Struktur und Umweltforschung und Prof. Kerstin Kamke von der Hochschule Emden-Leer zu diskutieren.

Bürgermeister Uwe Garrels hatte an die Jugendlichen zum Auftakt des Zukunftsworkshop Langeoog appelliert, sich aktiv einzubringen und Gehör zu verschaffen, den "wir diskutieren hier über Eure Zukunft". Davon machten die Schülerinnen und Schüler dann intensiv Gebrauch und arbeiteten in mehreren Gruppen zu unterschiedlichen Themen engagiert und kreativ mit.

Unter den Überschriften "Arbeiten", "Wohnen und Leben" und "Erleben" wurde die aktuelle Situation analysiert und Vorschläge und Wünsche formuliert. Im abschließenden Vortrag der Zusammenfassung der Ergebnisse ging es zunächst um die ärztliche Versorgung, die Schaffung von arbeitgeberunabhängigem Wohnraum für Familien und um die Angebote zur Freizeitgestaltung.

Die Jugendlichen regten zudem an, den Gemeinschaftssinn der Insulaner zu fördern und im Sinne der Gerechtigkeit für mehr Transparenz bei wichtigen Entscheidungen zu sorgen. Soziale Berufe müssten gestärkt und die Angebote zur Berufsorientierung noch weiter ausgebaut werden. Dies könne zum Beispiel  durch einen besseren Zugang der Insulaner zum Job-Bus erreicht werden.

Zur Verbesserung der Lebensqualität sei aber nicht nur geeigneter Wohnraum wichtig, sondern auch altersgerechte Angebote zur Freizeitgestaltung im Jugendhaus und im Sport notwendig. Schulleiterin Christine Deuter und Ralf Heimes diskutierten die Ergebnisse mit den Jugendlichen, nahmen Anregungen und Kritik an und versuchten Missverständnisse auszuräumen.

«  Am Wochenende wird es nass
 CDU-Kreistagsfraktion auf...  »

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter