"House of Wind" steht nun auf Island

Am 14.03.2018 Von: Mayk D. Opiolla

Drei Monate lang stand die Installation des Künstlers Jan Philip Scheibe auf Langeoog. Nun ist das Kunstwerk umgezogen und regt am Ufer eines isländischen Fjords den Betrachter zum Verweilen, "Mitspielen" und Nachdenken an. 

1100 Seemeilen Nordwest von Langeoog gräbt sich der Seyðisfjörður Fjord tief in das Landesinnere der Isländischen Ostküste. Am Ende des Fjordes, in einem kleinen Städtchen gleichen Namens, wird jedes Jahr im Februar ein Lichtfestival veranstaltet, um die Sonne zu ehren, welche dann erstmals wieder über den Bergkämmen erstrahlt. Während des "List I Ljosi Lichtfestivals" fasziniert das "House of Wind" nun zahlreiche Besucher.

Die bunten Bänder, mit denen unablässig der Wind spielt, werden in Kombination mit den über den Bergkämmen flackernden Nordlichtern und den Farben des Sonnenuntergangs eins mit der Natur — und sind tagsüber doch Fremdkörper. Auf Langeoog schienen die Bänder der Installation die Farben der Inselbahn aufugreifen und waren, wie diese, fast immer in Bewegung und zugleich doch statisch — das Werk in seinem Holzrahmen, die Bahn auf den Gleisen. 
Bei Nacht entfaltete das Kunstwerk durch die LED-Beleuchtung noch eine ganz eigene Magie. Zusätzlich zum "House of Wind" war bis Ende Januar eine zweite Arbeit von Jan Philip Scheibe auf Langeoog zu sehen: Die Installation "Noctiluca" am Strand, welche, wiewohl recht kontrovers diskutiert, schnell zum beliebten Fotomotiv avancierte. 

«  Sonderfahrten am kommenden...
 Auf Regen folgt Sonne ...  »

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter