Bürgerdialog im Haus der Insel

Am 10.11.2018 Von: Klaus Kremer

Am Donnerstag und Freitag fand der angekündigte Bürgerdialog zum Interessenbekundungsverfahren zu Kur- und Wellness-Center (KWC) und Haus der Insel (HdI) statt. Insgesamt hatte die Inselgemeinde gemeinsam mit den Moderatoren Hennig Schulz und Marianne Großmann von der Kommunikationsagentur NeulandQuartier vier Veranstaltungen zu ganz unterschiedlichen Tageszeiten vorbereitet, um möglichst viele Langeoogerinnen und Langeooger zu erreichen.

Nach einer Einführung durch den Moderator, der den bisherigen Prozess kurz skizzierte und die Beweggründe, Ziele und Spielregeln des Dialogs formulierte, stand ein Infomarkt im Mittelpunkt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde hatten Hintergründe und Daten vorbereitet und präsentierten sie an verschiedenen Ständen.

Zum einen wurden von Wolfram Speer von VKU Consult sowie Ralf Heimes und Jens Lühring die Visionen und Modelle der beteiligten Investoren gezeigt und die entstehenden Gebäudekomplexe und Konzepte erläutert. Gabriele Rüffert und Cornelia Baller übernahmen die Darstellung von finanziellen und wirtschaftlichen Aspekten und hatten Kosten und Einnahmen zu KWC und HdI und zum Erlebnisbad vorbereitet, Aishah Schürmann und Wilko Hinrichs beantworteten Fragen zur touristischen Entwicklung und Katja Heimes, Mario Kramp und Ralph Rüffert informierten zu Zustand und Nutzen der Gebäude und hatten auch eine Kostenschätzung zur Ertüchtigung des HdI mitgebracht.

Anschließend gab es eine Diskussion, mit der nach Auskunft des Moderators die emotionale Diskussion, die die Insel belaste, versachlicht werden solle. Es gab dabei keine offene Diskussion über die Auswirkungen der skizzierten Projekte und mögliche Alternativen, man konnte aber Fragen aufschreiben, die anonym vorgetragen und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung beantwortet wurden, die schon beim Infomarkt Ansprechpartner waren. Die Fragen und Antworten werden später veröffentlicht. 

Auch zahlreiche Mitglieder des Rates aller vertretenen Parteien waren am Donnerstagabend gekommen, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Jan Martin Janssen (Union für Langeoog) kritisierte in der Diskussionsrunde, dass sich viele Antworten der Verwaltung speziell mit Verweis auf das Konzept eines Bieters bezogen und dass Zahlen präsentiert wurden, die dem Rat zuvor nicht bekannt gemacht wurden. Der Bürgerdialog erwecke den Eindruck einer Verkaufsveranstaltung.

Abschließend wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgefordert, an einer Umfrage teilzunehmen. Darin wurde gefragt, ob man sich für oder gegen eine Fortsetzung des Interessenbekundungsverfahrens ausspricht oder ob man keine Meinung dazu hat. Es wurde darauf hingewiesen, dass die Umfrage nach dem Vertrauensprinzip angelegt und nicht repräsentativ sei und keinen bindenden Charakter habe. Die Entscheidung liege weiterhin beim Gemeinderat.

An der anonymen Umfrage kann jede Langeoogerin und jeder Langeooger auch ohne Teilnahme am Bürgerdialog noch bis zum 23. November teilnehmen. Stimmzettel sind im Rathaus erhältlich.

«  Heute und Sonntag Wahl des...
 Hausnummern müssen gut...  »

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter