Beste Stimmung bei der Washhouse Company

Am 15.09.2018 Von: Klaus Kremer

"Musik macht Spaß" - diese These wurde am Donnerstagabend beim Konzert der Washhouse Company einmal mehr belegt, denn die Stimmung war auf der Bühne und im Saal ausgelassen und gut. Nach dem Open Air-Auftritt mit den Eiländers von Baltrum im August hatten die fünf Langeooger jetzt wieder in ihr "Wohnzimmer" im neuen Veranstaltungshaus "Neei Bauhoff" von Bandmitglied Harro Schreiber eingeladen.

Es war Teil 2 von vier Konzerten mit Langeooger Shanties nach dem Gemeinschaftskonzert der Flinthörners mit dem Shantychor aus Langesund am Sonntag. AM Samstag folgen Auftritt beim Shantyfestival in Herford, am Montag findet dann das reguläre Konzert der Flinthörners im HDI statt.

Aus Shantys, Sea- und Coastsongs, Folk-Musik und vielem mehr war wieder ein buntes Programm zusammen gestellt worden, an dem das Publikum von Beginn große Freude hatte. Kleinere Pannen störten da nicht, sondern trugen vieler zur guten Stimmung bei. Bei "Sail on Sailor" von Ralf Preuß starteten Gerrit Agena und Torsten Meyer schon vor der letzten Strophe den Schlussrefrain, das so spontan entstandene neue Arrangement könnte man fast immer so nehmen. Ralf Preuß spielte dann bei "Boat on the River" in der falschen Tonart, weil das Kapodaster falsch platziert war.

Gastsänger Klaus Kremer, der spontan nach der Pause mit "Jack the Whaler" die zweite Hälfte einläutete, fügte sich da nahtlos ein, als er den Einsatz zur ersten Strophe verpasste. Das Publikum war aber in allen Fällen großzügig und honorierte die mit Leidenschaft vorgetragenen Stücke mit viel Applaus.

Neu im Programm war das Stück "Übers Meer" von Rio Reiser, das Torsten Meyer sang. "Wenn im Text Wasser oder Meer vorkommt, ist es Musik für uns" erläuterte Ralf Preuß. Der Vorschlag "Meerschweinchen" von Ralph Weidanz fand aber außer einem Schmunzeln der Bandkollegen keine Zustimmung.

Als Zugabe spielten die fünf Langeooger die Klassiker "An Land" und "Amsterdam", zuvor hatten sie kurz vor dem Ende der Wahl-Langeoogerin Lale Andersens die Ehre mit ihrer ganz eigenen Version von"Lili Marleen"erwiesen.

Am 11. Oktober folgt das letzte Konzert der Langeooger Washhouse Company im Neei Bauhoff in diesem Jahr.

«  LANGEOOG III kurz in...
 Presseschau: "Zwischen Heide...  »

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter