Belebungsbecken zur Revision geleert

Am 11.01.2019 Von: Klaus Kremer

Leere Becken gibt es zur Zeit nicht nur im Erlebnisbad, auch das Team der Kläranlage um Marc Sjuts und Eilert Flessner nutzt die ruhige Zeit im Tourismus für wichtige Revisionsarbeiten. Zur Zeit steht das 2.500 Kubikmeter große Belebungsbecken leer, eines von sechs Becken, die jährlich gereinigt, geprüft und gewartet werden. Zwei Becken wurden bereits nach den Herbstferien vorübergehend stillgelegt.

Die Anlage verzeichnet zur Zeit nur ein Viertel der Belastung im Sommer bei trockenem Wetter. Dennoch kommen noch 800 Kubikmeter Schmutzwasser täglich in der Anlage an im Vergleich zu 2.000 Kubikmeter im Sommer. Dann ist der Schmutzanteil aber deutlich höher, da durch undichte Kanäle auch viel Grundwasser eindringt.

Das Schmutzwasser wird zur Zeit in das alte Becken aus dem Jahre 1976 geleitet, das die Reinigung während der Revision übernimmt. Die nicht angemeldeten Kontrollen durch den Landkreis laufen auch in dieser Zeit weiter, am Donnerstag wurde spontan überprüft, ob die erlaubten Grenzwerte des gereinigten Wasser eingehalten werden.

Im Belebungsbecken laufen gleichzeitig die Reinigungs- und Inspektionsarbeiten. Zudem wird das Bauwerk kontrolliert, sowie Membrane und Lüfter und Sauerstoffbelüfter untersucht. Dazu gehören auch die riesigen Propeller, die dafür sorgen, dass die Sauerstoffzufuhr zum Schmutzwasser gleichmäßig ist. Anschließend wird Klarwasser eingefüllt und der Sauerstoffeintrag geprüft. Hier wird auf ein gleichmäßiges Blasenbild der Sauerstoffelemente am Boden geachtet.

Die Saisonalität ist ein großer Vorteil für die Langeooger Anlage, in vergleichbaren Anlagen müssen Taucher die Arbeiten während des Betriebes erledigen, da ganzjährig der Schmutzwassereintrag gleichmäßig ist. Auf Langeoog kann nach zwei bis drei Wochen das Belebungsbecken seine Aufgabe wieder übernehmen.

Fotos: Eilert Flessner (1)

«  Helm wird in den Dünen am...
 Der Sturm lässt langsam nach  »

Schriftgröße anpassen

Sollte der Text auf ihrem Gerät zu klein erscheinen, bietet Langeoog News in der Navigationsleiste auf der linken Seite über die Schaltfläche "AA" die Möglichkeit die Schriftgröße nach Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Bedienung der Fotogalerie

Die Langeoog News-Fotogalerie öffnet man durch Klick auf eines der Vorschaubilder. Das Blättern durch die Bilder ist komfortabel auf verschiedene Arten möglich:

  • am Bildschirmrand gibt es Pfeile, auf die man klicken kann...
  • man kann die Pfeiltasten der Tastatur verwenden
  • man kann die Bilder zur Seite "wischen"

Das Schließen der Bildergalerie ist ebenfalls unterschiedlich möglich:

  • durch Klicken auf das X oben rechts in der Ecke
  • durch Drücken der Taste Esc auf der Tastatur
  • durch wischen des Bildes nach oben.

Neue Funktionen gibt es ebenfalls oben rechts in der Ecke:

  • Speichern der Bilder
  • Teilen auf Facebook und Twitter