Leserbriefe

Wir behalten uns vor, Leserbriefe erst nach Durchsicht zu veröffentlichen und persönlich beleidigende oder unsachliche Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen! Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Verfasser. Anonyme Leserbriefe werden nicht veröffentlicht, auf Wunsch anonymisieren wir sie jedoch vor der Veröffentlichung.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe 6 bis 10 von 536

 

Von: Reinhard Brölsch aus Lemgo

Samstag, 04.06.16 10:08

Ostwind immer nur, wenn morgens oder abends Niedrigwasser ist?

Der geneigte Leser mag es vielleicht selber schon bemerkt haben:

Fahrplanänderungen der Schifffahrt wegen extremen Niedrigwassers gibt

es fast ausschließlich bei den Früh- oder Spätschiffen. Die Ursache

liegt also nicht nur an der vorherrschenden Windrichtung - Ostwind gibt es auch, wenn mittags Niedrigwasser ist.

Vielmehr treffen hier zwei Phänomene zusammen, die den Wasserstand

beeinflussen: Windlage und Mondphase. Bei Voll- und

Neumond fällt der Tidenhub (also der Unterschied zwischen Niedrig- und Hochwasser) besonders hoch aus: "Hochflut" kam früher bis an die Strandkörbe heran, "Ebbe" lief besonders tief ab. Und es gibt einen Zusammenhang mit dem Zeitpunkt des Niedrigwassers, der bei Voll- oder Neumond immer morgens bzw. abends liegt.

Es müssen schon beide Phänomene zusammentreffen, um die Fahrpläne zu beeinflussen.

Neumond ist übrigens Samstag - ich prophezeihe mal, dass an den folgenden Tagen bis einschließlich Montag ebenfalls Fahrplanverschiebungen auftreten werden.

Von: Langeooger Mehrheitsgruppe aus Langeoog

Mail: Kolb-Binder(at)gmx.de

Donnerstag, 26.05.16 21:17

Offener Brief an Dirk Bohlen.

Danke Dir, Dirk!
Mit Bedauern haben wir am vergangenen Dienstag zur Kenntnis genommen, dass Du Dein Mandat im Rat der Inselgemeinde Langeoog niedergelegt hast.
Als Mitgründer unseres Mehrheitsgruppe blickst Du mit uns auf eine sehr arbeitsreiche – und politisch erfolgreiche – Zusammenarbeit zurück. Die gesamte Gruppe bedauert Deine Entscheidung sehr, denn mit Dir verliert die Inselgemeinde einen umfangreichen Wissensschatz rund um Langeoog und ein Ratsmitglied, das sich stets für die Belange der Langeoogerinnen und Langeooger eingesetzt hat. Gleichwohl respektieren wir Deinen Schritt, der Dir sicher nicht leicht gefallen ist.
Gerade in den letzten Wochen und Monaten konnten – nicht zuletzt dank Deines unermüdlichen Einsatzes – wichtige Weichen für eine positive Zukunft der Inselgemeinde gestellt werden. "Entwickeln und nicht abwickeln" ist unser gemeinsames Ziel! Besonders hervorzuheben ist hier sicherlich, das erstmalig, nach fast 30 Jahren, ein ausgeglichener Finanzhaushalt vorgelegt werden konnte und auch die Ausverkaufspolitik der Langeooger CDU gestoppt werden konnte.
Ebenso wichtig war Dein Mitwirken in der Mehrheitsgruppe zur einheitlichen Beschlussfindung rund um den Verkauf des Baugrundstücks "lautes Haus" Hierdurch konnte schlussendlich, der, von der CDU geforderte, Totalverkauf des 6.000 m² großen HDI-Geländes und der Bau von weit über 400 Betten mit 70 neuen Wohnungen und einem Hotel an dieser Stelle abgewendet werden.
Wir wünschen Dir für Deine berufliche und private Zukunft alles Gute und denken, dass wir im Sinne aller Langeoogerinnen und Langeooger sprechen, wenn wir uns wünschen, dass Du unsere politischen Diskurse weiterhin (nun eben außerhalb des Inselrats) mit Deiner Expertise und Deinem großen Wissensschatz bereichern wird.

Von: Christiane Deseniß aus Hannover

Mail: christiane.deseniss(at)gmx.de

Mittwoch, 18.05.16 19:06

Stichwort Verkehrsberuhigung:

ca 1974-77, ich weiss es nicht mehr, könnte aber Fotos raus suchen, wurde schon einmal eine "Verkehrsberuhigung" geplant und durchgeführt. Allerdings von Gästen der Insel!!
Damals gab es meines Wissens noch nicht einmal oder gerade soeben E-Karren, sonst nur Pferdegespanne und Fahrräder....
Jedenfalls wurde von unserer Urlaubsgemeineischaft von 6(?) Fmilien ( die jetzige Elterngeneration - inzwischen 70-85 Jahre alt + viele Kinder!) im Haus Hennig eine genaue Planung eines Zebrastreifens auf der Barkhausenstrasse gezeichnet und durchgeführt! Mit Absperrungen, Schubkarre, Farbe (abwaschbar) und Bauhelmen!Der Aufriss wurde in der damaligen "Kupferpfanne" am Fenster ausgehängt.
Ich war 10-13 Jahre alt und höre heute noch die Kommentare: " Endlich kann ich meine Enkel mit auf die Insel nehmen, da sie nun die Strassen richtig überqueren können...."; " Jetzt kann ich endlich sicher über die Strasse kommen", " Wann gibt es im ?-Weg soetwas?".....
Es war alles ein großer Spaß, der nach einiger Zeit aufgelöst wurde!
Eigentlich Schade, dass es jetzt " ernst" werden muss!
Eine Langeoogfahrerin seit 1965!


Christiane Deseniß

Von: Eva Schwichtenberg aus Gladenbach

Mail: eva-schwichtenberg(at)web.de

Dienstag, 03.05.16 11:54

Langeoog

So oft schon war ich hier
Jene Freiheit spürend, die ich nur hier in mir entdecke
Als wäre sie nur hier zu Hause
Wenn ich auf dir wandle, radle, Glückseligkeit einsauge.

Diese imposante, alles überwältigende Weite
Beim Blick über die Dünen
Bei der Einfahrt ins Pirolatal
Natur pur
Unberührt
Einfach so
Ursprung in seiner Faszination

Das ist für mich
Was ist das für mich?
Unbeschreiblich
Phänomenal
Extensiv

Von: werner glowatzki aus 26345 bockhorn

Mail: glowatzki.werner(at)ewetel.net

Sonntag, 24.04.16 19:00

Hallo Langeoog
Ende Juni kommen wir zum 10. mal auf die Insel.
Ein Besuch bei den "Flinthörners" ist Pflicht.
Grüße an Familie Sommer
Werner und Margot

 

Leserbrief schreiben

Neuen Leserbrief eingeben
CAPTCHA Bild zum Spamschutz