Leserbriefe

Wir behalten uns vor, Leserbriefe erst nach Durchsicht zu veröffentlichen und persönlich beleidigende oder unsachliche Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen! Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Verfasser. Anonyme Leserbriefe werden nicht veröffentlicht, auf Wunsch anonymisieren wir sie jedoch vor der Veröffentlichung.

Leserbrief schreiben

Neue Leserbrief-Funktion

Moin,
für die Leserbriefe gibt es jetzt ein neues Formular zur Eingabe der Daten und des Textes. Die Mail-Adresse wird durch einen Bestätigungslink automatisch überprüft und später unter der Artikelüberschrift verlinkt, damit Leser mit dem Autor Kontakt aufnehmen können.
Der Leserbrief wird später von der Redaktion vor der Veröffentlichung geprüft.
Mit herzlichen Inselgruß
Langeoog News

Klaus Kremer, Langeoog, 19.1.2017


Leserbrief schreiben

Name

E-Mail-Adresse des Autors

Ort

Überschrift

Text des Leserbriefes

Achtung! Die Versendung des Leserbriefes funktioniert nur mit gültiger E-Mail-Adresse, da an diese Adresse eine Bestätigungs-Mail gesendet wird, in der ein Link enthalten ist, der unbedingt angeklickt werden muss.
Die E-Mail-Adresse wird im Leserbrief verlinkt.
 Ich habe die Bedingungen gelesen und akzeptiert.
  Leserbrief absenden

;

Anzeige: 6 - 10 von 576.

 

Von: "jan" erzählt

Sonntag, 11.12.16 22:47

DAS JAHR IST NUNMEHR FAST ZU ENDE.
O WIE FREUN SICH UNSRE HÄNDE!
HAB'N SIE AUCH NICHT VIEL GESCHAFFT,
HAB'N SIE DOCH DAS JAHR GESCHAFFT.

ODER
(nach Kästner)

DAS JAHR WARD ALT. HAT DÜNNE HAAR.
IST GAR NICHT SEHR GESUND.
KENNT SEINEN LETZTEN TAG, DAS JAHR.
KENNT GAR DIE LETZTE STUND.
-
BALD TRIFFT DAS JAHR DER ZWÖLFTE SCHLAG.
DANN DRÖHNT DAS ERZ UND SPRICHT:
"DAS JAHR KENNT SEINEN LETZTEN TAG,
UND DU KENNST DEINEN NICHT."

Und das ist gut so, denn HEUTE feiern wir unser ganzes Leben.

Wir, Nora und ich, André, wünschen allen Insulanern, Langeoogern und Gästen herrliche Advents- und Weihnachtstage sowie einen schönen und freudestrahlenden Silvesterabend und natürlich ein in jeder Hinsicht gelungenes neues Jahr.

Ihre "Altlangeooger" Nora Grawann und André Noltus
www.andrenoltus.de

Von: Harald Kunz aus Oldenburg

Montag, 31.10.16 07:29

Lieber Herr Kremer. Ich bin immer wieder von Ihren aktuellen Langeoog-Bildern begeistert. Wenn man sie ansieht, ist man sofort in Gedanken wieder auf der Insel. Ich habe Sie selbst schon oft gesehen, wie Sie mit Ihrem Fahrrad durch die Insel fegen und so quasi im "Vorbeifahren" ihre Momentaufnahmen machen. Das hat schon was. Toll finde ich es immer, wenn von Ihnen noch ein Schatten im Bild ist, das bringt noch etwas persönliches von Ihnen mit.
Vielen Dank dafür. Machen Sie weiter so.
Ihr langjähriger Inselfan Harald Kunz aus Oldenburg

Von: Harald Kunz aus Oldenburg

Freitag, 21.10.16 07:40

Moin! Anfang September war ich mit meiner Frau bei dem herrlichen Sonnenwetter eine Woche wieder mal auf Langeoog. So ein Wetter gibt es alle Jubeljahre mal zu dieser Zeit. Toll, wieder mal da sein zu dürfen.
Vielen Dank an dieser Stelle an die Verantwortlichen, die dafür gesorgt haben, dass das Rettungsboot nun frei steht ohne Zaun. Das ganze hat dadurch sehr gewonnen. Ich habe auch niemanden gesehen, der mutwillig darauf herumhaut oder unbedingt etwas kaputtmachen will. Hätte man schon eher "entzäunen" können. So hat das ganze einen tollen Effekt. Sehr schön! 2017 komme ich wieder.
Bis dahin werde ich ein treuer Freund der Langeoog-news bleiben.
Tschüüüühüüüs!

Von: Karl Stenner aus 73262 Reichenbach

Mail: karl.stenner1(at)t-online.de

Montag, 26.09.16 14:34

Hallo Langeooger,Ich hatte1972 einen Unfall mit der Feuerwehr und suche meinen Mitverletzten. Folgende Daten habe ich noch Der erste Arzt war DR: Meier der Kommandant war Herr Wilken ,,Frieseur,, Bürgermeister war Frau Dr:Leis und ich war Angestellter bei der Firma Eckard. Wer kann mir HELFEN ?????

Von: Detlev Kalter aus Bremen

Mail: detlevkalter(at)alice-dsl.net

Montag, 26.09.16 10:33

Seekajakfahrer im Langeooger Hafen
Schön, dass einmal ein Bericht über das Seekajakfahren auf der Webseite zu lesen ist. Wir Seekajaker sind im Laufe der Jahre zu einer festen Größe an der Küste geworden. in Häfen und am Strand klicken die Kameras der Touristen, wenn wir auftauchen. So kann man fast sagen, wir sich zu einer der vielen Attraktionen an der Küste geworden.
Sicherlich würde Langeoog bedeutend häufiger von Seekajakern angelaufen werden, gäbe es ein adequate Übernachtungsmöglichkeit am Hafen. Dabei würde und ein legales Plätzchen für ein kleines Zelt oder ein Schlafplatz in einer Bootslagerhalle schon genügen. Leider können wir die wenigsten Touren wetterbedingt so durchführen, wie wir sie planen, von daher ist die Buchung eines Quartiers im Voraus i.d.R. nicht möglich.
Es wäre eine tolle Sache, wenn die Gemeinde Langeoog ein entsprechende Möglichkeit für Seekajaker schaffen könnte.
Gruß aus Bremen
Detlev Kalter