Leserbriefe

Wir behalten uns vor, Leserbriefe erst nach Durchsicht zu veröffentlichen und persönlich beleidigende oder unsachliche Beiträge zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen! Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Verfasser. Anonyme Leserbriefe werden nicht veröffentlicht, auf Wunsch anonymisieren wir sie jedoch vor der Veröffentlichung.

Leserbrief schreiben

Anzeige: 11 - 15 von 570.

 

Von: Hartmut Ritter aus Hundsmühlen

Mail: hartritter(at)aol.com

Freitag, 02.09.16 22:29

Auf welch hohem Niveau klagen hier alle eigentlich? Es sind keine Autos auf der Insel! Rad fahrer und Fußgänger sind wie Hase und Igel, also keine Feinde (fast Artgenossen). In meinem Ort wurde das Verkehrs-System "Shared Space" heiß diskutiert. Viele waren dafür, weil sich alle Verkehrsteilnehmer in einem sozialen System bewegen und miteinander kommunizieren müssen, ganz ohne Ampeln und Verkehrszeichen. Wärdas vielleicht auch ein System für Langeoog? Und dann noch ganz ohne Autos?

Von: Klaus Müller

Freitag, 02.09.16 14:08

Herr Kunz, ich wurde schon vom Ordnungsamt erwischt! :D
Aber Fußgänger kann man hingegen schlecht belangen. Dann trifft es wieder nur die Fahrzeuge.

Von: Harald Kunz aus Oldenburg

Freitag, 02.09.16 11:00

Alle Jahre wieder..... Ja, alle Jahre wieder kommt nicht nur der Weihnachtsmann. Alle Jahre wieder kommt auch das leidige Thema "Fahrrad und Fußgänger" auf den Tisch. So wie 6/7 2015 ab Seite 21 der Leserbriefe. Nur mal als kleiner Tipp am Rande. Herrlich erfrischend, wie sich die Leute die Argumente um die Ohren hauen ... und nachher hat keiner oder alle wieder mal Recht. Mal was zum Nachlesen für verregnete Tage. Aber nicht nächste Woche, da soll es wieder schön werden.
Bis Sonntag auf der Insel

Von: Harald Kunz aus Oldenburg

Freitag, 02.09.16 07:58

Moin, auf jeden Fall wird das Abstellverbot von Fahrrädern beim Anselm beherzigt. Das zeigt doch, dass der Mensch lernfähig ist - wenn er will. Ab Sonntag wieder auf Langeoog. Viele Grüße an alle Meckerpötte. Wie wäre es denn, wenn die Polzei mal ab und zu die Lage kontrolliert. Ist recht unspektakulär aber sicherlich effizient. Hier und da mal ein kleines Verwarnungsgeld. Das spricht sich schneller rum als man denkt und schreckt vielleicht ab. Es ist wie es ist. Jeder hat irgendwo Recht.

Von: Klaus Müller

Donnerstag, 01.09.16 18:46

Ja ganz recht, es ist nicht nur Langeoog. Kurze Anregung. Wie wäre es mit einer neuen Aussichtsplattform dort, wo einst die Seenotbeoachtungsstation stand? Irgendwie war sie das zweite Wahrzeichen der Insel und etwas Neues würde mich persönlich freuen. Das soll sich jetzt nicht so anhören, als wäre es das Leichteste von der Welt. Natürlich weiß ich, dass das immer mit Kosten und Personal verbunden ist. Aber als Idee finde ich das schön.

 

Leserbrief schreiben

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.