Langeoog News Nachrichten-Übersicht

Wetter am Wochenende zweigeteilt

Das Wetter am Freitag schürte die Vorfreude auf den Start ins Wochenende. Viel Sonne verwöhnte die Insel und ihre Gäste und die Temperaturen kletterten auf 7°C. Der Wind wehte nur schwach aus Nordwest. Das Wochenende startet ebenfalls freundlich, der Wind nimmt jedoch leicht zu und dreht auf Süd. Es bleibt mit bis zu 7°C mild. Am Sonntag schließt sich dann die Wolkendecke und es ziehen einzelne Schauer durch. Der Wind dreht auf Südwest. Die neue Woche startet dann wechselhaft mit Sonne und Schauern bei leicht zurückgehenden Temperaturen. Im Laufe der Woche folgen dann weitere Niederschläge, die in der Wochenmitte nachts auch als Schnee fallen können. In der zweiten Wochenhälfte wird das Wetter dann wieder freundlicher.

"Watt un wo" 1/2015

Ausgabe 1/2015 von "Watt un wo", der von der Kurverwaltung heraus gegebenen Übersicht aller Veranstaltungen auf Langeoog ist jetzt erschienen. Den Terminplaner, der auch bei vielen Gastgebern ausliegt, stellen wir in Kooperation mit der Kurverwaltung auch in diesem Jahr als Service regelmäßig auf Langeoog News zur Vorbereitung des Urlaubs zum Anschauen, Herunterladen und Ausdrucken bereit. Zum Öffnen benötigt man den kostenlosen Acrobat Reader. Heute finden Sie hier die Angebote für die Zeit ab 2. bis 16. März zum Download und Ausdrucken...

Feuerwehr in der Friesenstraße

Die freiwillige Feuerwehr der Insel ist am Freitagnachmittag in die Friesenstraße gerufen worden. Der Eigentümer eines Hauses hatte Rauchentwicklung und Gestank unklarer Herkunft festgestellt. Die feuerwehr war schnell zur Stelle und identifizierte schnell die  Stromleitung der Beleuchtung im Eingangsbereich als Ursache. So konnte Schlimmeres verhindert werden.

Struktur der KV bekommt Konturen

Die Sanierung und künftige Struktur der Kurverwaltung nimmt immer klarere Konturen an. Der Fremdenverkehrsausschuss empfahl am Donnerstagabend dem Rat einstimmig, die von Tourismusmanager Hinrik Dollmann in einem engagierten Vortrag vorgestellten Konzept zum Haus der Insel und zum Hauptbad weiter zu verfolgen und die nächsten Schritte einzuleiten. Hinrik Dollmann dankte den Ausschussmitgliedern für die Unterstützung der Neuausrichtung der Kurverwaltung in den zurückliegenden Sitzungen. Vier Meilensteine seien gesetzt und die neue Richtung vorgegeben worden. Das Konzept sorge nicht nur für einen ausgeglichenen Haushalt durch Reduzierung der benötigten Liegenschaften, es sei für die Insel wegweisend und öffne für die Zukunft nach der zurückgewonnenen Kreditwürdigkeit ganz neue Möglichkeiten, die touristischen Säulen Familie, Sport, Natur, Gesundheit und Kultur zu stärken. Auch Bürgermeister Uwe Garrels betonte, dass es nun gelte, auf dem eingeschlagenen Weg weiter zu kommen. Das vorgestellte Projekt müsse Langeoog deutlich nach vorne bringen. Der Neustart soll im HDI mit einem geeigneten Partner geschafft werden, der in einem Verhandlungsverfahren ohne große Planungsvorleistungen der Gemeinde gefunden werden soll. Dem Rat wurde empfohlen die Verwaltung zu beauftragen, einen Ausschreibungstext mit einer Funktionsbeschreibung des HDI und Beteiligungs- und Finanzierungsmodelle zu entwickeln. Das Konzept für das HDI sieht vor, dass das Haus im Eigentum der KV bleibt und kulturelles Zentrum der Insel mit kreativer Komponente  wird. Es soll ein ausgewogenes Verhältnis von Nutz- zu Gemeinfläche aufweisen, eine flexible Raumnutzung zum Beispiel für Tagungen möglich machen, einen teilbaren Saal für 360-420 Gäste aufweisen, sowie eine Bühne mit Lager, Pantry und Garderobe enthalten. Künstlerzimmer, Ausstellungsräume, ein Info-Punkt, eine Bibliothek, ein Museum, ein Foyer mit Aufenthaltsqualität und eine Lounge mit passendem gastronomischem Konzept zum Beispiel mit Kochschule sollen ebenfalls integriert werden. Aktuell hat das Haus ein Energiesparpotenzial von 50% und berge diverse Sicherheitsrisiken. Die Räume sind durchweg überdimensioniert und die Südlage durch eine geschlossene Glasfassade verschwendet. Im Durchschnitt besuchen nur 121 Gäste die angebotenen Veranstaltungen im Saal für bis zu 650 Personen. Dirk Bohlen kritisierte, dass konkrete Ansätze fehlen, wie die zahlreichen Wünsche realisiert werden sollen. Jan-Martin Janssen, Joke Pouliart, Johann Bünting und Sigurd Uecker lobten dagegen das Konzept. Joke Pouliart betonte, dass Visionen sein müssen, man dürfe nicht "rumdoktern" und müsse nun ein Finanzierungsmodell entwickeln. Sigurd Uecker verwies auf die richtige Reihenfolge: Visionen seien wichtig, aus denen dann in konkreten Planungen und mit belastbaren Zahlen realisierbare Projekte entwickelt werden können. Hinrik Dollmann verteidigte den Entwurf seines Teams als mutigen Schritt mit klarem Konzept, das keine Luftschlösser enthalte. Die Verwertung des Daches sei eine Möglichkeit der Finanzierung. Spöölhus, Spöölstuv und Hauptbad würden zudem nicht mehr benötigt. Deutlich sei jetzt erkennbar, dass der Haushalt der Kurverwaltung ausgeglichen gestaltet werden kann und so in Zukunft die Weiterentwicklung der Insel nach dem Stillstand der letzten Jahrzehnte möglich sei. Zuvor hatte er aktuelle Basiszahlen zu Zielgruppen, Altersstruktur, Reisedauer, Reisemotiv und Aktivitäten vorgelegt, die als Grundlage der vorgestellten Konzepte der letzten Sitzungen zum Familien- und Sporterlebniszentrum, zur Zusammenfassung des Freizeit- und Erlebnisbades mit dem KWC und zum HDI dienten. Die Bettenzahl sei auf Langeoog leicht rückläufig und damit auch die Übernachtungszahlen im Hochsommer. Die Insel hatte im Juli und August einen Rückgang von 8,8% zu verzeichnen, insgesamt konnte aber ein Übernachtungsplus von 2,8% erreicht werden. Die Gästezufriedenheit mit den KV-Angeboten sei sehr hoch, die zur Verfügung stehenden Liegenschaften werden damit aber nicht ausgelastet. Mit dem neuen Ticketsystem, einem neuen Wochenprogramm für Veranstaltungen mit einer geringeren Anzahl Großveranstaltungen, Ausstellungen und der Weiterentwicklung des Projekts Kinder-Uni wird die KV den veränderten Ansprüchen der Gäste schon 2015 Rechnung tragen. Außerdem empfahl der Fremdenverkehrsausschuss ebenfalls einstimmig ein innovationsförderndes Interessenbekundungsverfahren für das Hauptbad einzuleiten. Zu den Kriterien zur Verwendung soll eine sinnvolle Ergänzung des touristischen Angebots zählen. Das Gebäude dürfe in den gewidmeten Schutzdünen eine Höhe von 5,70 Meter haben und müsse auch in Zukunft öffentliche Toiletten aufweisen. In der Bewertungsmatrix für die Angebote stehen die Übernahmesumme und die architektonische Aufwertung ganz oben.

Termine im VCH Bethanien

Das VCH Freizeit- und Tagungszentrum Bethanien bietetim März folgende Veranstaltungen und Gottesdienste der FeG an: Mittwoch, 4. März, 20:00 Uhr Abendgottesdienst, Schwester Irma Erhardt, HerrenbergSonntag, 8. März 10:00 Uhr „Wenn Himmel und Erde sich berühren“
Gottesdienst, Frau Rosemarie Baier, DarmstadtMontag, 9. März bis Mittwoch, 11. März, 20:00 Uhr „Wenn Himmel und Erde sich berühren“
Vorträge, Gedanken und Lieder, Schwester Irma Erhardt, Herrenberg und Frau Rosemarie Baier, DarmstadtSonntag, 15. März 10:00 Uhr Gottesdienst, Pastor Günther Klempnauer, SiegenMontag, 16. März bis Mittwoch, 18. März, 20:00 Uhr „Was hat Gott mit meinem Leben zu tun?“, Bilder und Erlebnisse mit Pastor Günther Klempnauer, SiegenSonntag, 22. März 10:00 Uhr Gottesdienst, Pastor Günther Klempnauer, SiegenMittwoch, 25. März, 20:00 Uhr Abendgottesdienst, Pastor Günther Klempnauer, SiegenSamstag, 28. März, 14:30 Uhr Lili Marlen – das Leben der Lale Andersen, Historischer Ortsrundgang
Stefanie Gloisch und Birgit HallerSamstag, 28. März, 20:00 Uhr Lili Marlen – das Leben der Lale Andersen, Konzert zum 110. Geburtstag von Lale Andersen, Stefanie Golisch Sonntag, 29. März 10:00 Uhr Gottesdienst, Pastorin Daniela Knautz, Rödermark Dienstag, 31. März 20:00 Uhr „Krabbenbrot und Seemannstod“ Krimilesung mit Christian Franke

Erste Pflastersteine liegen

An der neuen Hafenstraße wurden am Freitag die ersten Pflastersteine verlegt. Das Team um Axel Frerichs von der Firma Rabenstein hat mit dem Endausbau des Gehwegs begonnen. Anschließend folgt die Pflasterung der Straße, deren Kantsteine und Unterbau ebenfalls bereits angelegt wurde. Sollte alles glatt laufen, ist die Fertigstellung der wichtigen Verbindung auch für die Fracht bis zu den Osterferien geplant.

Sportbootführerschein See

Die neue Wassersportsaison steht bevor, wer hierfür noch schnell seinen Sportboot-Führerschein SBF See machen möchte, kann sich für den zweiten Kurs des Jahres in der Segelschule Langeoog von Arvid Männicke melden. Die Prüfung zum Sportbootführerschein SBF See ist für den 21./22. März geplant. Anmeldeformulare gibt es auf der Homepage der Segelschule Langeoog oder telefonisch unter 04972 / 6699 oder per Fax über 04972 / 6611 oder per e-Mail.

Ab sofort freies WLAN im Steuerbord

Mit wenigen Klicks kann man im Restaurant Steuerbord ab sofort ein freies WLAN nutzen. Udo Streitbörger und Olaf Wegener arbeiten für diesen Service für die Gäste des beliebten Restaurants mit dem System airfy. So kann man schnell und unkompliziert die Mails checken oder sich auf der mobilen Langeoog News über das Neuste auf der Insel informieren. Offene WLANs sind inzwischen selten, da sie ein großes Risiko für die Betriebe darstellen, denn die Anbieter eines DSL-Zugangs in Deutschland haften für die Handlungen der Nutzer. Bei Urheberrechtsverletzungen und ähnlichem können hier schnell fünfstellige Beträge zusammen kommen. Airfy leitet die Daten der Gäste über einen Cloud-VPN-Server ins Internet und tritt selbst als Internetprovider für die Nutzer auf. So sind Gastronomen, Hoteliers und Ferienwohnungsbesitzer rechtlich auf der sichern Seite. Das gleiche System nutzt auch die Givtbude am Hauptbad, auch hier können Gäste frei das Internet über airfy nutzen.

Spielhäuser im März

Das Team der Spielhäuser der Kurverwaltung um Bettina Lau bietet im März folgende Öffnungszeiten und Angebote: Öffnungszeiten Spöölhus:
Mo - Do 10.00 -12.30 Uhr
Fr – So 10.00 -12.30 Uhr + 15.00 – 17.30 Uhr
 Öffnungszeiten Spöölstuv:
Täglich 10.00 -17.30 Uhr
 Angebote in der Spöölstuv:
Jeden Montag
16.00 Uhr Maritimer Bastelnachmittag
Ein Bastelnachmittag rund um das Thema „Maritim“
Keilrahmen, kleine Buddelschiffe herstellen, Taschen bedrucken und vieles mehr, für Kinder ab 8 Jahre, Jüngere in Begleitung, es ist keine Voranmeldung erforderlich – kommt einfach vorbei, ab 6,00 €
 
Jeden Dienstag (ab dem 17.3.)
10.00 Spiel – und Bastelzeit
Bei uns sind Ihre Kinder bestens aufgehoben! Mit den Kleinen spielen, singen und basteln wir, während Sie einen "freien" Vormittag genießen. Die Zeit können Sie frei wählen. Kommen Sie einfach spontan vorbei, es ist keine Voranmeldung notwendig. Max. 15 Kinder. Preis: 6,00 Euro/Std.
 
Jeden Mittwoch (ab dem 18.3.)
10.00 Uhr Kreativtag
Wir gestalten Leuchttürme, Kästchen, Bilderrahmen, Spardosen und vieles mehr aus Holz mit Farben, Serviettentechnik, Decopatchpapier und Strandgut. So entstehen schöne Urlaubsmitbringsel für die Lieben zu Hause.
Bitte bringt Muscheln und Strandgut mit.
Keine Voranmeldung notwendig. Für Kinder ab 8 Jahre, Jüngere in Begleitung eines Erwachsenen.
Mittagspause je nach Witterung von 13.00 - 14.30 Uhr Preis: ab 6,00 € (Barzahlung vor Ort)

Jeden Donnerstag
16.00 Uhr: Kuscheliger Nachmittag in der Spöölstuv
Heute wird gemütlich bei uns. Wir wollen mit Euch gemeinsam spielen, Geschichten hören und basteln. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr Euer Kuscheltier mitbringen. Kommt einfach vorbei! Wir freuen uns auf Euch! Für Kinder von 3 - 7 Jahre Preis:  12,00 €

Heute und morgen freundlich

Das Regenband, das am Donnerstag von Westen heran zog, hatte für Langeoog ein perfektes Timing. Tagsüber war es meist trocken und ab und zu zeigte sich die Sonne. Erst am Abend begann es zu regnen. Der Regen klingt heute am frühen Morgen schnell ab und dann wird es freundlich an der Küste. Vier bis fünf Sonnenstunden erwarten die Meteorologen heute und Samstag, die Temperaturen steigen auf 7° bis 8°C. Der Wind weht zunächst schwach aus Nordwest und dreht dann im Laufe der Nacht auf Süd. Am Sonntag zieht dann bei auffrischendem Wind aus Süd bis Südwest neuer Regen auf.  Es bleibt mild. Die neue Woche wird wechselhaft mit Schauern und kurzen sonnigen Abschnitten.

Kanalreinigungsfahrzeug spülte Kanal

Am Mittwoch war ein Kanalreinigungsfahrzeug der Firma P&W Umwelttechnik auf der Insel, um auf der Kanalbaustelle Melkerpad die Haltung vor dem Hauptpumpwerk zu reinigen. Die Inselgemeinde nutzte die Gelegenheit nach Abschluss der Arbeiten bis zur Rückkehr zum Festland und ließ präventiv Kanalabschnitte spülen, die ab und zu in der Vergangenheit Probleme bereiteten. Am Melkerpad ist die tiefste Stelle des Kanalsystems auf Langeoog. Pumpen sorgen hier dafür, dass die Abwässer zur Abwasserreinigungsanlage am Hafen gelangen. Das Fahrzeug bietet unter dem Motto "Die sehende Nordseedüse" modernste Technik für die Reinigung von Kanälen, indem die Reinigung und die Inspektion in einem Schritt durchgeführt werden kann.

Veranstaltungen der Inselkirche

Die ev. Inselkirche hat die Termine März und April 2015 jetzt auf ihrer Homepage veröffentlicht. Highlights sind neben den Gottesdiensten zu Ostern die ersten Inselkirchenkonzerte des Jahres: Sonntag, 5. April, 20 Uhr: „Wir wollen alle fröhlich sein in dieser österlichen Zeit“- Geistliche Abendmusik zu Ostern mit dem Projektchor „Ostern2015“ (Leitung/Orgel: Inselkantorin Noémi Rohloff)Sonntag, 12. April, 20 Uhr: Konzert „Hands at work“, Ein Abend voller virtuoser Gitarrenmusik mit Markus SegschneiderSonntag, 26. April, 20 Uhr: Konzert „Barocke – Asiastische – Jazzige KLÄNGE für Flöte und Orgel“ Werke von J.S. Bach, J. v. Eyck, A. Heberle, R. Hirose, P. Rose u.a.; gespielt und moderiert von Frauke Rauterberg (Blockflöten) und Noémi Rohloff (Orgel) Zu den Terminen der ev.-luth. Inselkirche

Langeoog im Rossmann-Magazin

Langeoog ist im neuen Rossmann-Magazin "Centaur" mit einem ganzseitigen Bild vertreten. In dem Artikel von Franziska Brettschneider geht es in der Rubrike Familie & Kultur - Zeitgeschichte unter dem Titel "Lale Andersen - ein Leben für ein Lied" um die weltbekannte Sängerin, deren Wahlheimat Langeoog nach ihrem Tod auch zu ihrer letzten Ruhestätte wurde. Das Foto zeigt das von Eva Recker geschaffene Denkmal am Fuß des Wasserturms, es wurde kurz nach der Aufstellung der Statue zum 100. Geburtstag der Künstlerin aufgenommen und zeigt den Wasserturm noch vor der großen Sanierung 2008/2009. Das Magazin ist in allen Rossmann-Filialen erhältlich und kann auch Online gelesen werden...

LANGEOOG IV jetzt in Oldersum

LANGEOOG IV hat von LANGEOOG III direkt das "Staffelholz" übernommen und hat sich auf den Weg nach Oldersum gemacht. Dort liegt das Fahrgastschiff inzwischen auf Helgen der Schiffswerft Diedrich für die jährliche Werftzeit, um anfallende Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten durchführen zu lassen. Auf der Werftarbeitsliste vermerkt sind die Konservierungsarbeiten am Unterwasserschiff und an den Schiffsseiten, die Kontrollarbeiten an den Hochleistungsrudern, den Propellern, an den Wellenanlagen und der Bugstrahlanlage. Ebenfalls werden die nautischen Geräte und Feuerlöschanlagen überprüft und die Besichtigungen und Abnahmen durch den Germanischen Lloyd durchgeführt. Das Schiff wird voraussichtlich am 6. März nach Langeoog zurück kehren. Erstmals seit vielen Jahren haben dann beide großen Fahrgastschiffe ihre Werftzeit vor den Osterferien absolviert, zuletzt hatte eines der Schiffe die Zeit zwischen den Oster- und den Sommerferien genutzt. Fotos: Schiffswerft Diedrich

Unner sück - Langeoog zeigt Flagge

Nicht nur hinter den Kulissen steht zur Zeit in vielen Familien der Insel "Insulaner unner sück" ganz oben auf der Tagesordnung, auch an den Straßen und in den Geschäften sieht man, dass das große Inseltreffen näher rückt. Vor der Tourist-Info im Rathaus hängen die Flaggenbänder mit den Flaggen der sieben Inseln ebenso, wie zum Beispiel vor Haus Süderloog und Haus Jonathan. In der Schmuggelkiste hängen nicht nur die Flaggen der Insel, hier kann man auch eine große Flagge Langeoogs kaufen. In den nächsten Tagen werden nach und nach viele Häuser und Straßen geschmückt werden, um die Insel für das große Familientreffen heraus zu putzen.