Langeoog News Nachrichten-Übersicht

Erst Frost, dann sehr mild

Viel Sonne brachte erneut der Mittwoch auf Langeoog, mit 5°C war es winterlich kalt. Dazu wehte ein mäßiger WInd aus Südost, der zur Zeit für niedrige Tiden sorgt. Das Niedrigwasser am Morgen war 40 Zentimeter tiefer abgelaufen, als das mittlere Tideniedrigwasser. Heute und morgen rechnen die Meteorologen mit mehr Wolken am Himmel bei kaum veränderten Temperaturen und weiterhin mäßigem Wind aus Südost. Die Temperaturen liegen tagsüber und nachts bei 5°C. Am Samstag wird es dann wieder freundlicher am Himmel, allerdings gehen die Temperaturen in der Folge auch weiter zurück, am Sonntag kann es leichten Frost geben. Der Wind flaut etwas ab. Mitte der kommenden Woche steigen die Tageshöchstwerte dann nach den aktuellen berechnungen deutlich an. Bis zu 9°C werden erreicht.

Dorf wird weihnachtlich

In einer Gemeinschaftsaktion der DEHOGA, des Langeooger Einzelhandels und der Kurverwaltung wurden gestern der große Tannenbaum vor dem Inselcenter, sowie die Tannenbäume am Bahnhof und am HDI mit Lichterketten und ihrem Baumschmuck versehen. Familie Deeling und Mitarbeiter waren nicht nur am großen Tannenbaum am Werkeln, sondern zeitgleich auch noch an den beiden anderen Tannenbäumen am HDI und am Bahnhof. Natürlich ließen es sich Ralf Heimes und Ulla Sommer von der Kurverwaltung, sowie Suntje Krebs und andere Helfer es sich nehmen am großen Tannenbaum vor dem Inselcenter mitzuhelfen. Bei der imposanten Größe des Baumes musste der Leiterwagen der Feuerwehr auch noch Hilfestellung leisten, damit auch der ganze Baum geschmückt werden konnte. Bereits am Montag wurde der diesjährige Baumschmuck in Form von roten Schleifen in einer Gemeinschaftsaktion im Restaurant In’t Dörp von vielen fleißigen Helfern gebastelt. Von Familie Deeling gab es zur Stärkung  selbstgemachten Stollen, Kaffee und Punsch. Insgesamt wurden drei große Säcke mit den roten Schleifen gebastelt, die in der Adventszeit das Dorf zieren werden.

Veschlungene Lebens-WEGE

Im Beiboot der ev.-luth. Kirchengemeinde fand jetzt der erste Seniorennachmittag des Winters statt. Inselpastor Christian Neumann hatte bei Tee, Kafee und Kuchen Nachdenkliches zum Thema Lebens-WEGE vorbereitet, im Mittelpunkt stand dabei das Labyrinth von Chartres, dass die vielen verschlungenen Wge im Leben bildhaft darstellt. Das Labyrith von Chartres wurde Anfang des 13. Jahrhunderts in der Kathedrale von Charters angelegt und misst 12 Meter im Durchmesser. Lbayrinthe sind keine Irrgärten, sie haben einen einzigen verschlungenen Weg, der zum Ziel führt. Dazu wurden passende Choräle und Lieder zum Thema gesungen, am Klavier begleitet von Kantorin Noemi Rohloff.

Laternen basteln & Laternenumzug

Das team der Spielhäuser um Bettina Lau lädt am Samstag, 29. November um 15 Uhr Kinder und Eltern ein, gemeinsam in der Werkstatt der Spöölstuv Laternen zu basteln. Anschließend findet ein Laternenumzug statt. Die Anmeldung und Bezahlung ist bis zum Vortag um 17.00 Uhr im Spöölhus erforderlich. Das Angebot findet statt, wenn mindestens sechs Teilnehmer dabei sind. Der Preis beträgt 6,00 €

Vollsperrung der Hafenstraße

Im Verlauf der Hafenstraße gibt es Bereich des Neubaugebietes "Westlich der Hafenstraße" seit Mittwoch eine Vollsperrung. Der Verkehr wird umgeleitet. Vom Hafen kommend führt die U1 über "Um Süd", Otto-Leuß-Weg und Jakob-Pauls-Weg zum Bahnhof, in der Gegenrichtung geht es über die U2 vom Bahnhof in Richtung Hafen. Auf der Umleitungsstrecke kann es für die Zeit der Vollsperrung zu erhöhter Belastung kommen, da auch der Frachtverkehr vom Hafen zum Bahnhof betroffen ist. Die Sperrung wird voraussichtlich bis März dauern, wenn möglich soll bereits vorher für Fußgänger eine Querungsmöglichkeit eingerichtet werden.

Senioren-Weihnachtsfeier im HDI

Zur diesjährigen Senioren-Weihnachtsfeier lädt die Inselgemeinde am Mittwoch, 3. Dezember, um 15.00 Uhr alle Langeooger Senioren herzlich in den  „Großer Saal“ im Haus der Insel ein. Wie alle Jahre wird wieder ein bunten Programm unter Mitwirkung des Kindergartens, der Inselschule, des Brass-Ensembles mit Noemi Roloff und Herbert Burmester zusammen mit Eva Funke und Thea Gümbel präsentiert. Anmeldungen nimmt Katja Heimes bis zum 1. Dezember im Rathaus, Zimmer 4,  (Tel. 693-110) an.

Wenig Wasser im Watt

Das Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrografie rechnet infolge des anhaltenden Windes aus Südost am Donnerstagvormittag mit einem Pegelstand, der bei Niedrigwasser bis zu 50 Zentimeter unter das mittlere Tideniedrigwasser abläuft. Die Schiffahrt der Inselgemeinde konnte zuletzt planmäßig fahren, die Fahrzeiten wurden rund um Niedrigwasser leicht bis zu einer Viertelstunde verlängert. Sollten sich größere Verzögerungen abzeichnen, informiert die Schiffahrt über ihren SMS- und E-Mail-Service, ihre Homepage und Langeoog News.

Dresdener Kabarett Kaktusblüte im August

Das Kabarett-Ensemble wird im 40igsten Jahr ihres Bestehens am 05. August 2014 auch auf Langeoog ein abendfüllendes aktuelles Programm darbieten. Die Kabarettisten Friedemann Heinrich, Uwe Hänchen und Monika Breschke sowie die Pianistin Janka Scheudeck bevorzugen das klassische Ensemblespiel rund um satirische Einblicke in die große Politik bis hin zum alltäglichen Unsinn, wobei sie stets  anspruchsvolle Unterhaltung bieten.

Heute bis zu 5 Sonnenstunden

Mit mehr als 4 Sonnenstunden und knapp 10°C hatten wir Gestern wieder sehr angenehmes Wetter.

Die Wolkendecke die sich zum Abend hin wieder gebildet hatte bekommt heute einen starken Gegenspieler. Mit bis zu 55 km/h in Böen weht der Wind heute aus südlicher, später südöstlicher Richtung und macht der Sonne so immer wieder Platz zwischen den Wolken.
Mit Temperaturen bis 7°C wird es heute zwar etwas kühler, dafür bekommen wir mit etwas Glück jedoch bis zu 5 Sonnenstunden und vereinzelte mögliche Schauer ziehen dank des Regens schnell weiter.

Der Donnerstag hält sich dann jedoch bei weiterhin starken Windböen überwiegend bedeckt, die Sonne sehen wir dann vermutlich erst am Freitag wieder.

6-er Bande schmückte Weihnachtsbaum

Am Dienstagmorgen schmückten die Vorschulkinder des Kindergartens „Wichtelnüst“ mit Ihren Erziehern Sabine Birgfeld und Nicolas Bradtmüller den Tannenbaum in der Filiale der Oldenburgischen Landesbank. Bereits am Montag haben alle Kinderkartenkinder zusammen mit Ihren Eltern bei einer Aktion des Kindergartens „Wichtelnüst“ hierfür den Tannenbaumschmuck gebastelt. Die 6-er Bande wurde dafür ausersehen, diesen dann am Dienstagmorgen an den Weihnachtsbaum in der Filiale der OLB anzubringen. Mit sichtlicher Freude wurden dann die selbstgebastelten Engel, Lebkuchenmänner, Tannen, Herzen und Sterne an den Baum gehängt. Im Anschluss ließen es sich Filialleiter Dieter Gerjets und Kundenbetreuerin Julia Neumann es sich nehmen, die anstrengende Schmückarbeit mit Neujahrskuchen, Mandarinen, Keksen und Saft zu belohnen.

Heiße Ausbildung in Wilhelmshaven

Am vergangenen Samstag um 8:20 Uhr ging die Fahrt von Langeoog aus nach Wittmund, wo sich die Teilnehmer Daniela Peters, Klaus Gümbel, Phillip Janßen,  Detlef Schrage, Sören Sommer und Wolfgang Peters mit Feuerwehrleuten aus Spiekeroog trafen um dann gemeinsam zum Übungsgelände nach Wilhelmshaven-Bant  zu fahren. Dort angekommen wurden nach kurzen Instruktionen Szenarien durchgespielt, wo das richtige Vorgehen bei Innenangriffen trainiert und die Belastbarkeit der Ausrüstung in diesen Fällen aufgezeigt wurde. Der Brandcontainer ist hierfür mit Gas auf bis zu 300°C aufgeheizt worden und die Feuerwehrleute mussten in Zweier-Teams je zwei Durchgänge von je 20 und 40 Minuten absolvieren. Kreisbrandmeister Frank Gerdes überzeugte sich bei einem kurzen Besuch vom Ergebnis der Übung. Nach getaner Arbeit und um die Wartezeit auf die letzte  Fähre zu verkürzen steuerten dann die Langeooger Feuerwehrleute dann noch ein bekanntes Fast-Food-Restaurant an um den Ausflug nach Wilhelmshaven ausklingen zu lassen. Fotos: Daniela Peters

Wein und mehr im Seekrug

Anfang des Jahres beschloss Michael Recktenwald seinen Gästen für die kommende Saison ein neues Highlight anzubieten. In passendem Ambiente sollen kleine aber feine Verkostungen angeboten werden.  Hierfür  wurde seit Mai 2014 im Eingangsbereich des Seekruges ein Ort für diese Events geschaffen. Neben dem Hauptgeschäft in der Saison wurden die Ärmel hochgekrempelt und aus Strandgut, altem Holz und Paletten wurde ein auf Langeoog einzigartiger Raum geschaffen, der durch sein Ambiente die Freude an den Weinen wiederspiegelt. Der Umbau, der noch einigen Feinschliff bedarf, soll bis zum Start in die Weihnachtssaison abgeschlossen sein. In den Regalen werden interessierte Gäste Weine und Sherrys aus ausschließlich ökologischem Anbau finden. Besonderen Wert wird hierbei auf die Auswahl der einzelnen Weine gelegt, denn  jeder einzelner Winzer ist persönlich bekannt. Somit ist das Angebot in seiner Jahrgangstiefe wohl auch einzigartig auf Langeoog. Michael Recktenwald, vom deutschen Weininstitut (DWI) ausgezeichnet für sein Engagement für Qualitätsweine aus deutschen Anbaugebieten und Deutschlande erster Sherry Botschafter hat seit Jahren seine Leidenschaft für gute Weine in sein Gastronomiekonzept eingebunden und bietet seinen Gästen umfassendes Hintergrundwissen über die Weine in seiner Weinkarte.  Für sein neues Konzept „Wein und mehr“ hat er schon reichliche Ideen, die von Food-Pairing, Weiß aus Rot und Bubble-Tastings gehen. Seine Gäste dürfen also sehr gespannt sein.

Überwiegend trocken, viel Sonne

Überwiegend trocken, mit viel Sonne und zeitweise strahlend blauen Himmel zeigte sich der Montag Gestern von seiner guten Seite.
Heute ist es überwiegend wolkig, wobei sich immer mal wieder die Sonne für insgesamt bis zu 4 Stunden zeigen kann.
Regen ist am Morgen noch möglich, über Tag sollte es jedoch trocken bleiben. Die Temperaturen steigen heute wieder auf etwa 10°C.

Morgen wird es langsam etwas kälter, so bleiben die Temperaturen etwa bei 6°C. Heiter bis wolkig bleibt es jedoch weiterhin meist trocken und uns erwarten nochmal knapp 3 Sonnenstunden.

Seniorennachmittag am Mittwoch

Am Mittwoch, 26. November, findet der nächste Seniorennachmittag der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde statt. Alle Langeoogerinnen und Langeooger ab 65 Jahren und darunter sind herzlich zu dieser Veranstaltung um 15.00 Uhr im Gemeindehaus "Beiboot" eingeladen.

Barge vor Norderney gesunken

Um kurz vor acht Uhr hatte der Kapitän der Barge ein „Mayday“ (unmittelbare Lebensgefahr) ausgesendet und über Funk berichtet, dass ihr Fahrzeug zu sinken drohe. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Barge etwa vier Seemeilen (sieben Kilometer) nördlich von Norderney. Der Seenotkreuzer BERNHARD GRUBEN der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) lief sofort aus. Die SEENOTLEITUNG BREMEN der DGzRS alarmierte die umliegende Schifffahrt sowie einen Such- und Rettungshubschrauber der Marine. Zahlreiche Fahrzeuge nahmen direkt Kurs auf den Havaristen. Der Nordseeschlepper „Nordic“, der sich ebenfalls im Seegebiet befand, leitete umgehend ein Ankeraufholmanöver ein. Als eine halbe Stunde nach dem Notruf zahlreiche Fahrzeuge vor Ort eingetroffen waren, war das Fahrzeug bereits gesunken. Als On-Scene-Coordinator (Einsatzleiter vor Ort) wurde die „Nordic“ eingesetzt. Die Suche vor Ort wurde durch starken Seegang und schwierige Sichtbedingungen durch die tiefstehende Sonne erschwert. An der Unglücksstelle schwammen zahlreiche Ausrüstungsteile auf.  Die beiden Besatzungsmitglieder der Barge wurden vom Marine-Hubschrauber gesichtet, der jeweils Rauchbomben an der Fundstelle abwarf. Mit dem Tochterboot der BERNHARD GRUBEN wurden die beiden leblosen Männer an Bord genommen. Die sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen blieben in beiden Fällen ohne Erfolg. Rettungswesten trugen die beiden Schiffbrüchigen beim Auffinden nicht. Informationen zur Unglücksursache liegen derzeit nicht vor. Die Wasserschutzpolizei Wilhelmshaven übernimmt die Ermittlungen. Text Pressemitteilung DGzRS, Bild Archiv DGzRS

Seenotkreuzer BERNHARD GRUBEN, Station Norderney