Langeoog News Nachrichten-Übersicht

Wochenende gut gestartet, aber dann...

Nach vorbildlichem Start ins Wochenende hat das Wetter ab Samstagnachmittag doch stark geschwächelt. Nach strahlend blauem Himmel und Temperaturen bis zu 10°C gab es zunächst erste Schauer, im Laufe des Sonntag nahm dann der Wind und der Regen stetig zu. Die erste Wochenhälfte soll in Deutschland stürmisches Wetter bringen. Welche Regionen es am stärksten erwischt ist von der Bahn der Tiefs Lucien und Mike abhängig. Für die Küste werden zur Zeit Windgeschwindigkeiten bis zu 100 km/h aus West erwartet. Die Temperaturen gehen auf 7° bis 8°C zurück. In der zweiten Wochenhälfte beruhigt sich das Wetter dann langsam wieder. Der Wind lässt etwas nach und die Sonne zeigt sich wieder.

Virtuelle Ostereiersuche mit Gewinnen

Bereits seit einiger Zeit kann man virtuell über Langeoog spazieren. Möglich macht es der 360Grad-Panorama-Rundgang auf www.langeoog.de/360. Bereits über 90 Punkte lassen sich auf dem simulierten Spaziergang ansteuern und im Rundumblick bestaunen. Zu Ostern lohnt sich ein Rundgang ganz besonders: Vom 30. März - 6. April werden hier wieder "virtuelle Ostereier" versteckt. Neben kleinen Sofortgewinnen winkt auch ein großer Überraschungspreis. Genaue Informationen zum Gewinnspiel werden dann im Rundgang auf www.langeoog.de/360 bekannt gegeben.

Termine im VCH Bethanien im April

Das VCH Ferien- und Tagungszentrum Bethanien bietet im April folgenden Veranstaltungen und Gottesdienste der FeG an: Donnerstag, 2. April, 20:00 Uhr Abendgottesdienst mit Abendmahl, Pastorin Daniela Knautz, RödermarkFreitag, 3. April, 10:00 Uhr Gottesdienst zum Karfreitag, Pastorin Daniela Knautz, RödermarkSonntag, 5. April, 10:00 Uhr Ostergottesdienst, Hans-Jürgen Haller, LangeoogMittwoch, 8. April, 20:00 Uhr Abendgottesdienst, Hans-Jürgen Haller, LangeoogSonntag, 12. April, 10:00 Uhr „Von der Klage zum Lob“ Gottesdienst mit Giesela Klein, WettenbergMittwoch, 15. April, 20:00 Uhr „Von der Klage zum Lob“ Abendgottesdienst mit Giesela Klein,Freitag, 17. April und Samstag, 20. April, 20:00 „Bevor die Luft raus ist“ Vorträge und Gespräche Pastor Sven Dreger, LeverkusenSonntag, 19. April, 10:00 Uhr Gottesdienst, Pastor Sven Dreger, LeverkusenMittwoch, 22. April, 20:00 Uhr „Bevor die Luft raus ist“ Vorträge und Gespräche, Pastor Sven Dreger, LeverkusenSonntag, 26. April, 10:00 Uhr Gottesdienst, Pastor Sven Dreger, LeverkusenMittwoch, 29. April, 20:00 Uhr Musikalischer Abendgottesdienst mit Kantor Hartmut KrügerSonntag, 3. Mai, 10:00 Uhr Musikalischer Gottesdienst mit dem Bethanien-Projektchor und Hartmut Krüger

Osterbasar eröffnet Osterzeit auf Langeoog

Pünktlich um 14 Uhr startete der traditionelle Osterbasar des Seniorenbastelkreises, der auf Langeoog jedes Jahr die Osterzeit einläutet. Von Beginn an drängten viele Gäste an den Ständen, obwohl der Kirchturm noch ein Uhr zeigte. Hier war die Umstellung auf die Sommerzeit noch nicht erfolgt. Der Bastelkreis hatte wieder viele neue Deko-Ideen für das Osterfest vorbereitet, besonders beliebt waren aber einmal mehr die Stricksocken und weitere selbst gestrickte Angebote. der Osterbasar ist auch weiterhin für viele Gäste und Langeooger ein beliebter Treffpunkt. Bei Tee, Kaffee und einem großen Kuchen- und Tortenangebot, zu dem wieder viele Insulaner ihren Backofen in Gang gesetzt hatten, konnte man entspannt die Zeit vergessen. Im Obergeschoss gab es wieder einen Flohmarkt "Rund ums Kind" mit Kleidung und mehr.

Öffnungszeiten im Schiffahrtsmuseum

Das Schiffahrtsmuseum der Kurverwaltung mit Mini-Langeoog, der Insel aus LEGO® Steinen im Haus der Insel hat seit Montag, 30. März, für die Saison geänderte Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 
10.00-12.00 Uhr & 15-17 UhrMittwoch & Samstag: 10 - 13 Uhr
Mittwoch, 12-13 Uhr: Strandsprechstunde (kostenlos) Im Schiffahrtsmuseum Langeoog befinden sich Modelle historischer Schiffe, Buddelschiffe, navigatorische Geräte, Schiffspapiere, Logbücher,
Werbeplakate von Schiffsreedereien, Kaledinos, Numisnautik, Urkunden und Beispiele des Seemannshandwerks. Eine große Zahl der Exponate
hat der Bielefelder Sammler Artur Rose auf Auktionen im In- und Ausland oder in Antiquitätengeschäften, besonders in Großbritannien, erworben. Artur Roses Sammelgebiet beginnt in der Blütezeit der Segelschiffahrt, aus der unter anderem diverse Entersäbel und -beile an die Abenteuer auf See erinnern. Die Dampfschiffahrt zur Zeit der Kaiserlichen Marine und für den Personentransfer zwischen Europa und Amerika wird ebenso ausführlich dargestellt. Über 50 Schiffsmodelle, darunter Schlachtschiff TIRPITZ, Seenotkreuzer J. T. ESSBERGER und die Segelschiffe PAMIR und SANTA MARIA, wurden dem Museum in den 90er Jahren von Kapitän Wilhelm Janssen (Barnstorf) zur Verfügung gestellt. Ein Besuch im Schiffahrtsmuseum erlaubt auch einen Einblick in die Geschichte der Langeooger Schiffahrt mit Modellen der Fährschiffe CURATOR, KAISERIN AUGUSTE VICTORIA, LANGEOOG II, LANGEOOG III und der Frachtschiffe TINA und CAROLINE. Eine Modellszene stellt die alte Landungsbrücke mit der früheren Pferdebahn dar. Seit 2007 ist die Ausstellung Mini-Langeoog - die Insel aus LEGO® Steinen ein fester Bestandteil im Ausstellungsprogramm der Insel. Von Jahr zu Jahr ist Mini-Langeoog gewachsen und wurde um neue Modelle ergänzt. Mini-Langeoog erstreckt sich heute auf fast 45 m² Fläche und besteht aus annähernd einer Million LEGO® Steine

Inselschüler auf Exkursion

Im Rahmen des Erdkunde- und Wirtschaftsunterrichts besuchten die Klassen acht und neun der Inselschule in Begleitung von Schulleiterin Angelika Fischer und Lehrer Uwe Fiebig zwei Bauernhöfe in Südbrookmerland bzw. in der Krummhörn. Zuerst steuerten die Insulaner den nach ökologischen Maßstäben geführten Betrieb an. Hier veranschaulichte Benjamin Müller den Unterschied zwischen ökologischer und konventioneller Viehwirtschaft. Für die Herstellung von tierischen Produkten nach der EU-Bio-Verordnung sind die Regelungen strikter als in der konventionellen Landwirtschaft. Das EU-Bio-Siegel garantiert strengere Vorschriften und Haltungsanforderungen. So ist beispielsweise zusätzlich zum Stall ein Außenbereich vorgeschrieben. Außerdem gibt es Vorschriften zum Futter für die Tiere. So müssen mindestens 95 Prozent davon frei von Gentechnik und ökologisch hergestellt sein. Bei kranken Tieren wird von Medikamenten chemisch-synthetischen Ursprungs abgeraten und durch spezielle Auflagen deren Anwendung erschwert. Die EU-Bio-Verordnung ist auch bezüglich der Anforderungen an die Tierhaltung etwas strenger als bei der konventionellen Landwirtschaft Kritisch nahmen die jungen Gäste allerdings zur Kenntnis, dass auch auf dem „Öko-Hof“ aus kommerziellen Gründen die frisch geborenen Kälber bereits nach einem Tag vom Muttertier getrennt werden, was nachvollziehbar sowohl Kuh als auch Kalb in Stress versetzt. Bei der Besichtigung des konventionell geführten Hofes durften die Schülerinnen und Schüler erfahren, dass auch hier mittlerweile strengere Richtlinien zum Wohle der Tiere greifen. So konnten nur geringe Unterschiede in der Tierhaltung festgestellt werden. Nach der Betriebsführung rundete ein gemeinsames Kuchenessen auf Einladung der Landwirtsfamilie Klöver einen sehr ereignisreichen und interessanten Schultag ab.

Beleuchtete Schirme fürs Café Leiß

Kurz vor dem Start der Ostersaison musste am Freitag die beliebte Terrasse des Café Leiß noch einmal vorübergehend gesperrt werden. Hintergrund waren Vorbereitungen für neue Schirme mit stimmungsvoller Beleuchtung, die in Kürze aufgestellt werden sollen und ein besonderes Erlebnis versprechen. Das Technik-Team von Kolb - Urlaub auf Langeoog um Thomas Sieberns verlegte hierfür Stromkabel unter dem Pflaster zu den Schirmstandorten.

"Lets dance!" - Ein Walzer zum Auftakt

"Lets dance!" - Mit diesen Worte eröffnete Tanzlehrer Thomas Gutschalk am Freitag den Abschlussball des Tanzkurses der Inselschule mit einem Walzer. Auf der Tanzfläche in der als Tanzsaal feierlich geschmückten Aula wurde es sofort eng, die Jugendlichen der Insel und ihre Eltern hatten sich für diesen Abend dem Anlass entsprechend festlich gekleidet, getanzt wurden viele verschiedene Gesellschaftstänze. 2010 hatte der erste Tanzkurs mit Schulball für die Schülerinnen und Schüler der Inselschule stattgefunden ist ist seither zur festen Einrichtung geworden. Auch nach dem Umzug von Thomas Gutschalk nach Hessen kommt er für dieses Ereignis immer wieder auf die Insel. Er hatte der früher das Geschäft "drachenpower" am Wasserturm und vermittelt Immobilien. In diesem Winter fanden zwei Intensivkurse statt, zunächst im Dezember und jetzt in der Woche vor dem Abschlussball.

Führungen werden verschoben

Auf Grund der Wettervorhersage für Montag verschiebt Watt- und Inselführer Arvid Männicke folgende Führungen vom Montag auf Gründonnerstag, 2. April Flinthörn 09:30 Watt für Alle um 16:00 Uhr. Leider wird es voraussichtlich am Montag zu stürmisch für das Watt und auch für das Flinthörn wird zu viel Wasser erwartet. Für Dienstag ist noch mehr gemeldet. Teilnehmer, die ihre Karten für die Führungen zurückgeben möchten, können sich telefonisch bei Arvid Männicke melden (Telefon 04972/6699).

Tief Lucien zieht heran

Nach dem Abklingen letzter Schauer am Morgen war das Wetter am Freitag trotz vieler Wolken recht freundlich. Bis zu 8°C wurden auf Langeoog gemessen, der Wind wehte schwach bis mäßig. Tief Lucien zieht in den nächsten Tagen über die Nordsee hinweg. Am Samstag bedeutet das voraussichtlich noch viel Sonne, doch in der Nacht zu Sonntag ziehen kräftige Schauer auf und der Wind nimmt spürbar zu, am Sonntag bis 80 km/h, Dienstag bis zu 100 km/h aus West. Die Temperaturen erreichen fast 10°C. Erst am Freitag beruhigt sich das Wetter wieder merklich. Die Temperaturen liegen in der Woche um 8°C, immer wieder ist mit Schauern zu rechnen.

Sommerzeit beginnt - Uhren vorstellen

Am Sonntag, 29. März, beginnt in Deutschland die Sommerzeit. Um 2 Uhr werden die Uhren um eine Stunde auf 3 Uhr vorgestellt. Rechts zum Vergleich die aktuelle Zeit Wikipedia schreibt hierzu:. "Die Idee einer jährlichen Zeitumstellung wurde erstmals im Jahre 1784 von Benjamin Franklin in einem Brief an die Herausgeber einer Pariser Zeitschrift erwähnt. Angesichts des humorvollen Charakters des Textes ist allerdings nicht klar, ob es sich um einen ernsthaften Vorschlag Franklins handelte.[1] Ernsthaft wurde die Idee erstmals im Jahre 1907 von William Willett vorgeschlagen.[2] Trotz Lobbyarbeit konnte er die britische Regierung jedoch nicht zur Einführung der Sommerzeit bewegen. Eingeführt wurde die Zeitumstellung erstmals am 30. April 1916 in Deutschland, in Österreich-Ungarn und noch im selben Jahr auch in Irland. Die Bezeichnung, die die Iren für die Zeitumstellung fanden, „Daylight Saving Time“ (wörtl. übersetzt: „tageslichtsparende Zeit“), beschreibt den Zweck, nämlich die Stundenzahl mit nutzbarem Tageslicht zu vergrößern."

"Watt un wo" 3/2015

Ausgabe 3/2015 von "Watt un wo", der von der Kurverwaltung heraus gegebenen Übersicht aller Veranstaltungen auf Langeoog ist jetzt erschienen. Den Terminplaner, der auch bei vielen Gastgebern ausliegt, stellen wir in Kooperation mit der Kurverwaltung auch in diesem Jahr als Service regelmäßig auf Langeoog News zur Vorbereitung des Urlaubs zum Anschauen, Herunterladen und Ausdrucken bereit. Zum Öffnen benötigt man den kostenlosen Acrobat Reader. Heute finden Sie hier die Angebote für die Zeit ab 30. März bis 5. April zum Download und Ausdrucken...

Neue Scheiben für LANGEOOG II

Als drittes Schiff in diesem Jahr ist zur Zeit LANGEOOG II zur jährlichen Werftzeit in Oldersum bei der Schiffswerft Diedrich, um Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten durchführen zu lassen. Bis voraussichtlich zum 2. April werden die Kontrollarbeiten an der Bugstrahlanlage, der Propeller und Wellenanlagen sowie beider Hochleistungsruder durchgeführt. Zeitgleich finden die Konservierungsarbeiten am Unterwasserschiff und oberhalb der Wasserlinie statt und die Überprüfungen der nautischen Einrichtungen, Geräte und der Heizungsanlage werden durchgeführt. Des Weiteren werden die Isolierglasscheiben der Salonfenster erneuert und die Besichtigung durch den Germanischen Lloyd durchgeführt. Die geplanten Umbauarbeiten zur barrierefreien Nutzung des Schiffes durch Einbau eines Treppenliftes und eines behindertengerechten Toilette werden Anfang Juni in Oldersum durchgeführt. Nach dem Beschluss durch den Rat konnten die notwendigen Teile bis zu dieser bereits langfristig geplanten Werftzeit nicht beschafft werden. Fotos : Schiffswerft Diedrich

Krimilesung im Haus Bethanien

Am Dienstag, 31. März, liest Autorin Christiane Franke um 20:00 Uhr im VCH Ferien- und Tagungszentrum Bethanien aus ihrem Neuharlingersieler Küstenkrimi "Krabbenbrot und Seemannstod".  In der ostfriesischen Kriminalliteratur nimmt Christiane Franke eine Sonderstellung ein. Sie hat einen ganz eigenen Ton gefunden und schafft damit eine fast schmerzhafte Nähe zu ihren Figuren. Christiane Franke ist 1963 in Wilhelmshaven geboren, hat jeglicher Versuchung widerstanden ihre Heimatstadt zu verlassen. Sie lebt zwar nicht unmittelbar hinterm Deich, aber in Reichweite. Sie reist gerne zu Ihrer Lieblingsinsel Langeoog. Ihre Augen und Ohren hält sie offen um Ideen zu sammeln, die sie dann mörderisch in ihren Krimis und Kurzgeschichten umsetzten kann. Sie gehörte dem Verband deutscher Schriftsteller (VS/Verdi), dem Syndikat, den "Mörderischen Schwestern", und dem Arbeitskreis Ostfriesischer Autorinnen und Autoren an.

Ev.-luth. Gottesdienste & Andachten

Die ev.-luth. Inselkirche bietet in der Karwoche und zu Ostern folgende Gottesdienste & Andachten an:
Montag, 30. März, 19.00 Uhr, Inselkirche
Passionsandacht: Lesung und Meditationen zu Texten der Passionsgeschichte (Inselpastor Chr. Neumann) Dienstag, 31. März, 19.00 Uhr, Inselkirche
Passionsandacht: Lesung und Meditationen zu Texten der Passionsgeschichte (Inselpastor Chr. Neumann) Mittwoch, 1. April, 19.00 Uhr, Inselkirche
Passionsandacht: Lesung und Meditationen zu Texten der Passionsgeschichte (Inselpastor Chr. Neumann) Gründonnerstag, 2. April 19.00 Uhr, Inselkirche
Abendmahlsgottesdienst zum Gründonnerstag (Inselpastor Christian Neumann) Karfreitag, 3. April, 15.00 Uhr, Inselkirche
Gottesdienst zur Todesstunde Jesu (Inselpastor Christian Neumann) Ostersonntag, 5. April, 5.30 Uhr, Inselkirche
Liturgische Osternachtsfeier  mit Taufe und Tauferinnerung
anschließend: Osterfrühstück im Beiboot Ostersonntag, 5. April, 11.00 Uhr, Inselkirche:
Familien-Gottesdienst zum Osterfest  (Inselpastor Chr. Neumann) Ostersonntag, 5. April, 20.00 Uhr, Inselkirche
„Wir wollen alle fröhlich sein in dieser österlichen Zeit“
Geistliche Abendmusik zu Ostern mit d. Projektchor „Ostern2015“
(Leitung/Orgel: Inselkantorin Noémi Rohloff)
Proben: 2. April, 20.15 Uhr – 3. April, 20.00 Uhr – 4. April, 20.00 Uhr jeweils im Beiboot Ostermontag, 6. April, 9.30 Uhr, Inselkirche
Predigt-Gottesdienst am Ostermontag (Inselpastor Christian Neumann)