Kabelfernsehen war unterbrochen

Am 11.08.2012

13 000 Haushalte mit einem Kabelanschluss von Kabel Deutschland schauten am Mittwoch bis in den späten Abend sprichwörtlich in die Röhre: Wegen einer Unterbrechung in der Glasfaserleitung zwischen Wilhelmshaven und Jever gab es im Kabelnetz von Kabel Deutschland im Bereich Jever, Wittmund, Wangerland, Wangerooge, Langeoog und Esens eine Störung des gesamten TV- und Hörfunkempfangs.

Grund waren nicht etwa die Bauarbeiten an der neuen Bundesstraße 210, sondern ein Arbeitsfehler bei der Schaltung eines vorübergehend angemieteten Glasfaserkabels. „Da ist leider eine Panne passiert, den wir sehr bedauern“, sagte Unternehmenssprecherin Heike Koring. Am Mittwoch sei versehentlich die bestehende Glasfaserleitung und nicht die nicht mehr benötigte Ersatzleitung abgeschaltet worden.

Die Unterbrechung konnte noch am Abend behoben werden, ab 23.40 Uhr stand der TV- und Hörfunkempfang wieder vollständig zur Verfügung.

Quelle: Nordwest-Zeitung

«  Watt un wo? 16/2012
 LANGEOOG II im "Trockendock"...  »